Standverwaltung
Option auswählen

Kontaktdaten an Aussteller übermitteln

Übermitteln Sie dem Aussteller Ihre Kontaktdaten. Optional können Sie eine persönliche Nachricht ergänzen.

Bitte einloggen

Sie müssen angemeldet sein, um die Kontaktanfrage zu senden.

Ein Fehler ist aufgetreten

Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung oder versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.

Nachricht erfolgreich gesendet

Ihre Nachricht an den Aussteller wurde erfolgreich gesendet.

Firmennews

Datum

Thema

13 Okt 2021

Mit Stufen: Die neue TRBS-konforme Mehrzweckleiter

Eine Leiter für alle Fälle und ein Garant für Arbeitssicherheit: Genau so präsentiert sich die neue dreiteilige Stufen-Mehrzweckleiter der Munk Günzburger Steigtechnik. Die Innovation des Qualitätsherstellers aus Bayern ist die erste Mehrzweckleiter überhaupt, die durchgängig mit Stufen ausgestattet ist und so den verschärften Technischen Regeln für die Betriebssicherheit – speziell der TRBS 2121 Teil 2 – entspricht. Toll für die Anwender: Die Innovation aus Günzburg ist ein wahres Allroundtalent und kann sowohl als Steh-, Anlege- oder auch als Schiebeleiter verwendet werden. So ergänzt sie das TRBS-konforme Sortiment der Munk Günzburger Steigtechnik um eine besonders flexible und sichere Lösung, die zudem bereits in das Arbeitsschutzprämien-Programm der BG BAU aufgenommen wurde. 


„Wir bauen das Programm an TRBS-konformen Lösungen konsequent aus. Mittlerweile entsprechen rund 90 Prozent unseres relevanten Sortiments den verschärften Regeln. Und die Tatsache, dass wir jetzt als erster Hersteller überhaupt eine Mehrzweckleiter auf den Markt gebracht haben, die durchgängig mit Stufen versehen ist, unterstreicht unseren Anspruch als Innovations- und Technologieführer für Steigtechniklösungen einmal mehr. Wir stehen für Sicherheit made in Germany“, sagt Ferdinand Munk, Inhaber und  Geschäftsführer der Munk Group.


Steh-, Anlege- oder Schiebeleiter 

Die neue Stufen-Mehrweckleiter kann als Steh-, Anlege- oder als Schiebeleiter eingesetzt werden. Sie ist in drei Größen bis zu 6,9 Meter Länge erhältlich und zeichnet sich durch ihr einfaches Handling und ein Plus an Arbeitssicherheit aus. So ist die Innovation zum Beispiel mit 80 mm tiefen Stufen ausgestattet, die in den Überlappungsbereichen der drei Leiterteile für extra breite Standflächen von rund 170 mm Tiefe und damit für optimale Standsicherheit sorgen. Dazu trägt auch die nivello-Traverse bei, die serienmäßig mit der neuen Generation des nivello-Leiterschuhs versehen ist. Der nivello sorgt dank seiner patentierten 2-Achsen-Neigungstechnik im Gelenk für eine optimale Bodenauflage und ist mit wechselbaren Fußplatten ausgestattet. Diese kann der Anwender je nach Untergrund und bei Verschleiß einfach und schnell austauschen. Ganz neu ist jetzt zum Beispiel eine Krallen-Fußplatte für gewachsene Böden. 


Arbeitssicherheit und Ergonomie


Für ein Plus an Ergonomie kann an der Traverse der Stufen-Mehrzweckleiter außerdem der Nachrüstsatz ‚roll-bar‘ der Munk Günzburger Steigtechnik montiert werden. Dieser bringt nach der Devise „Rollen statt Schleppen“ einen entscheidenden Ergonomievorteil beim Transport mit sich. Erleichtert wird das Handling der Leiter auch über eine einfache und schnelle Höhenverstellung der Leiterteile mit Steckhaken samt automatisch einrastender Abhebesicherung. Wandlaufrollen an der Oberleiter tragen ebenfalls zur komfortablen Handhabung bei und schützen zudem Wand und Fassade. 


Auf Wunsch ist die Stufen-Mehrzweckleiter zudem mit der rutschhemmenden Trittauflage clip-step R13 der Munk Günzburger Steigtechnik erhältlich. Diese erfüllt die strengen Vorgaben der höchsten Bewertungsgruppe für Rutschhemmung R13 und sorgt sogar in nassen, ölverschmierten und staubigen Arbeitsbereichen für einen sicheren Tritt und komfortablen Stand. Weiterer Vorteil: Bei dieser Variante sind die untersten Stufen jedes Leiterteils mit einer gelben Trittauflage versehen, welche die Signalwirkung erhöht und die Sicherheit beim Begehen der Leiter – gerade im sensiblen Antrittsbereich – zusätzlich steigert. 


Förderung durch die BG BAU 


Dank ihrer zahlreichen Ausstattungsmerkmale, die höchste Arbeitssicherheit in der Praxis bieten, wurde die Stufen-Mehrzweckleiter in ihrer Ausführung mit der Trittauflage clip-step R13 bereits in das Arbeitsschutzprämien-Programm der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) aufgenommen. Beim Kauf der Leiter gibt es dadurch Zuschüsse: So übernimmt die BG BAU 50 Prozent der Anschaffungskosten bis zur maximalen Fördersumme. 


TRBS-konformes Sortiment 


Die Neuentwicklung ergänzt das umfassende Sortiment an TRBS-konformen Lösungen der Munk Günzburger Steigtechnik – darunter zum Beispiel auch Neuheiten wie die innovative und steckbare Plattformleiter, die Baugrubenleiter, die zweiteilige Stufen-Schiebeleiter sowie die Stufen-Glasreinigerleiter. Sie alle wurden aufgrund der Verschärfung der TRBS 2121 Teil 2 entwickelt. Die Stufen-Schiebeleiter und die Stufen-Glasreinigerleiter wurden zudem im Rahmen der EuroTest-Preisverleihung von der BG BAU mit einem Sonderpreis geehrt. Damit wurden die Entwicklungsfreude, der Innovationsgeist und das besondere Engagement des Unternehmens im Bereich Prävention ausgezeichnet. 


Mit der neuen Stufen-Mehrzweckleiter setzen Käufer einmal mehr auf Sicherheit made in Germany. Denn das Familienunternehmen fertigt ausschließlich in seinem Heimat-Landkreis Günzburg und gewährt auch auf diese Innovation eine Garantie von 15 Jahren. 


Über die Technischen Regeln für die Betriebssicherheit 

Die verschärfte TRBS 2121 Teil 2 fordert Stufen als Ersatz für Sprossen, wenn Leitern nicht nur zum Aufstieg, sondern auch als Arbeitsplatz genutzt werden. Unabhängig davon werden in der Neufassung außerdem die Zugangshöhe über Leitern sowie die Höhe des Standplatzes für Arbeiten auf Leitern auf maximal fünf Meter beschränkt. Ausnahmen sind nur bei sehr seltenem Zugang oder bei Arbeiten in besonders begründeten Ausnahmefällen möglich, zum Beispiel in engen Schächten. Damit sind die verschärften Regeln für alle Branchen und beruflichen Einsatzbereiche relevant. 


Über die Munk Günzburger Steigtechnik und die Munk Group:

Die Munk Günzburger Steigtechnik repräsentiert den Geschäftsbereich Steigtechnik innerhalb des Familienunternehmens Munk Group mit Sitz in Günzburg (Bayern). Sie wird in mittlerweile vierter und fünfter Generation von der Familie Munk geführt. Die Munk Günzburger Steigtechnik steht für Sicherheit made in Germany und zählt zu den bedeutendsten Anbietern von Steigtechnik aller Art. Ihr Standardsortiment umfasst über 2.500 Produkte und reicht von Leitern für den gewerblichen, öffentlichen und privaten Gebrauch über Rollgerüste, Podeste, Treppen und Überstiege bis hin zu maßgefertigten Sonderkonstruktionen. Dazu zählen etwa Arbeits- und Wartungsbühnen, Dockanlagen, Laufstege und Montageplattformen, die im Zeitalter der Digitalisierung über modernste Steuerungstechnik auch automatisiert an die jeweilige Umgebung angepasst werden können.


Die Munk Günzburger Steigtechnik ist die tragende Säule und der wichtigste Geschäftsbereich der Munk Group. Mit der Munk Group hat sich das Familienunternehmen eine noch klarer ausdifferenzierte Firmenstruktur für die Zukunftssicherung gegeben und macht mit ihrem Namen deutlich, dass das Unternehmen auch weiterhin in Familienhand bleibt. Unter dem Motto: Eine Familie. Ein Name. Eine Mission.


Im Geschäftsbereich Munk Rettungstechnik bietet das Traditionsunternehmen Steigtechnik und Transportlogistik für den Brand-, Rettungs- und Katastropheneinsatz an. Dazu zählen zum Beispiel Multifunktions-, Steck und Schiebeleitern, Rettungsplattformen, Werkzeugkästen, Gerätehausausstattung sowie eine Vielzahl an Rollcontainern. Im Geschäftsfeld Munk Service bündelt die Munk Group die Bereiche Montage, Prüfung, Reparatur und Wartung von Steig- und Rettungstechnik sowie Seminare. 


Als Innovations- und Technologieführer in der Steigtechnik macht die Munk Group immer wieder mit neuen Ideen auf sich aufmerksam, die den Kunden echte Mehrwerte in der Praxis bieten. Sie wurde bereits mehrfach für ihre Innovationen, ihre wirtschaftliche Entwicklung, ihr verantwortungsbewusstes sowie nachhaltiges Handeln und als familienfreundlicher Arbeitgeber ausgezeichnet – zuletzt von der Oskar-Patzelt-Stiftung als eines der drei beeindruckendsten Unternehmen des deutschen Mittelstands. Auch 2021 zählt das Unternehmen zu den Top 100 Innovatoren des Mittelstands.


Die Munk Group fertigt ausnahmslos in ihrem Heimat-Landkreis Günzburg. Sie wurde zudem als erster Anbieter überhaupt bereits im Jahr 2010 vom TÜV Nord mit dem zertifizierten Herkunftsnachweis „Made in Germany“ auditiert und gewährt auf alle Serienprodukte made in Germany eine Garantie von 15 Jahren. Die Munk Group beschäftigt an ihrem Sitz in Günzburg und Leipheim rund 380 Mitarbeiter und investiert im Jahr 2021 circa 20 Millionen in ihre Standorte.   

Mehr Weniger

13 Okt 2021

FlexxTower: Schnell und sicher zum Ein-Personen-Gerüst

In Rekordzeit Arbeitshöhen von über sechs Metern erreichen – ganz allein und so sicher wie nie zuvor? Das geht – mit dem neuen FlexxTower der Munk Günzburger Steigtechnik. Das Gerüst des Qualitätsanbieters aus Bayern kann werkzeuglos von nur einer Person auf- und abgebaut werden, bietet auf seiner Arbeitsplattform aber auch ausreichend Platz für zwei Personen. Für Top-Arbeitssicherheit sorgt bei der Montage die 3-T-Methode (Through The Trapdoor): Der Anwender befindet sich so immer im absturzgesicherten Bereich. Dank seines Plus an Arbeitssicherheit wurde der neue FlexxTower bereits in das Arbeitsschutzprämienprogramm der BG BAU aufgenommen. Zudem wurde er im Rahmen eines User-Votings der Initiative Mittelstand als beliebtestes Industrieprodukt 2020 prämiert. Weitere Vorteile in der Praxis: Das Gerüst ist sehr leicht und zeichnet sich durch seine kompakten Maße aus. Aus wenigen Einzelteilen lässt sich zudem ein Transportwagen bauen. Weitere Informationen und Produktvideo unter www.steigtechnik.de/flexxtower.

 

„Bei unserem FlexxTower ist der Name Programm: Ob am Bau, im Handwerk oder in der Industrie, mit dem neuen Ein-Personen-Gerüst können jetzt auch einzelne Personen flexibel und völlig unabhängig von Anderen an hochgelegenen Plätzen arbeiten – ohne dabei Kompromisse bei der Arbeitssicherheit eingehen zu müssen. Mit dem FlexxTower bieten wir dem Anwender in Bezug auf Handling und Sicherheit also echte Mehrwerte. Das unterstreicht einmal mehr unseren Anspruch als Innovations- und Technologieführer“, sagt Ferdinand Munk, Inhaber und Geschäftsführer der Munk Group.

 

FlexxTower ist ruckzuck aufgebaut

 

Der neue FlexxTower hat eine Plattformhöhe von 4,10 Meter, sodass damit Arbeitshöhen bis zu rund 6,10 Meter erreicht werden. Bei niedriger gelegenen Arbeitsplätzen lässt sich das Gerüst auch flexibel in geringeren Aufbauhöhen montieren. Dabei erfüllt der FlexxTower alle geltenden Vorschriften und ist mit der DIN EN 1004 konform. Die einfache, schnelle und werkzeuglose Montage der Neuheit ist mittels 3-T-Methode (Through The Trapdoor bedeutet „in der Durchstiegsluke sitzend“) vorgegeben, sodass sich der Anwender dank vormontierbarer Doppelgeländer immer im absturzgesicherten Bereich befindet und sich auf ein hohes Maß an Arbeitssicherheit verlassen kann. Die handlichen und leichten Einzelbauteile aus Aluminium werden bei der Montage jeweils an ausziehbaren Einhängekonsolen der Plattform (1,20 x 0,60 Meter) eingehängt und so einfach und unkompliziert von Ebene zu Ebene mitgenommen. Schnellverschlüsse und Gerüstklauen ermöglichen die schnelle und effiziente Montage ohne Werkzeug.   

 

Für ein Höchstmaß an Stabilität sorgen beim FlexxTower teleskopierbare Dreiecksauslager, die mit Schwenkfüßen ausgestattet sind. Sie sind stufenlos an den Rahmenrohren des Gerüsts verstellbar. Unebene Untergründe lassen sich außerdem über höhenverstellbare Lenkrollen ausgleichen.

 

Dank seines Plus an Arbeitssicherheit wurde der FlexxTower bereits in das Arbeitsschutz-Prämienprogramm der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) aufgenommen. Anwender können so beim Kauf des Ein-Personen-Gerüsts der Munk Günzburger Steigtechnik Zuschüsse erhalten: Die BG BAU übernimmt hier 25 Prozent der Anschaffungskosten, maximal bis zu 500 Euro.

 

Türengängiger Transportwagen möglich

 

Neben der Top-Arbeitssicherheit zeichnet sich das neue Gerüst in der Praxis auch mit seinem geringen Gewicht und seinen kompakten Maßen aus, die das Handling im Lager, beim Transport und auf der Baustelle zusätzlich enorm erleichtern. Aus wenigen Einzelteilen lässt sich werkzeuglos ein Transportwagen bauen, in dem die restlichen Gerüstteile oder auch andere Materialien schnell und vor allem ergonomisch transportiert werden können. So passt der FlexxTower nicht nur durch alle gängigen Türen, sondern er lässt sich auch in vielen Nutzfahrzeugen befördern.

 

Wie bei allen Produkten geht die Munk Günzburger Steigtechnik auch bei der Qualität des FlexxTower keine Kompromisse ein. „Wir werden auch mit dem neuen Ein-Personen-Gerüst dem zertifizierten Herkunftsnachweis ‚Made in Germany‘ gerecht und bieten wie bei allen anderen Produkten aus unserem Serienprogramm 15 Jahre Garantie“, betont Ferdinand Munk.

 

Über die Munk Günzburger Steigtechnik und die Munk Group:

Die Munk Günzburger Steigtechnik repräsentiert den Geschäftsbereich Steigtechnik innerhalb des Familienunternehmens Munk Group mit Sitz in Günzburg (Bayern). Sie wird in mittlerweile vierter und fünfter Generation von der Familie Munk geführt. Die Munk Günzburger Steigtechnik steht für Sicherheit made in Germany und zählt zu den bedeutendsten Anbietern von Steigtechnik aller Art. Ihr Standardsortiment umfasst über 2.500 Produkte und reicht von Leitern für den gewerblichen, öffentlichen und privaten Gebrauch über Rollgerüste, Podeste, Treppen und Überstiege bis hin zu maßgefertigten Sonderkonstruktionen. Dazu zählen etwa Arbeits- und Wartungsbühnen, Dockanlagen, Laufstege und Montageplattformen, die im Zeitalter der Digitalisierung über modernste Steuerungstechnik auch automatisiert an die jeweilige Umgebung angepasst werden können.

 

Die Munk Günzburger Steigtechnik ist die tragende Säule und der wichtigste Geschäftsbereich der Munk Group. Mit der Munk Group hat sich das Familienunternehmen eine noch klarer ausdifferenzierte Firmenstruktur für die Zukunftssicherung gegeben und macht mit ihrem Namen deutlich, dass das Unternehmen auch weiterhin in Familienhand bleibt. Unter dem Motto: Eine Familie. Ein Name. Eine Mission.

 

Im Geschäftsbereich Munk Rettungstechnik bietet das Traditionsunternehmen Steigtechnik und Transportlogistik für den Brand-, Rettungs- und Katastropheneinsatz an. Dazu zählen zum Beispiel Multifunktions-, Steck und Schiebeleitern, Rettungsplattformen, Werkzeugkästen, Gerätehausausstattung sowie eine Vielzahl an Rollcontainern. Im Geschäftsfeld Munk Service bündelt die Munk Group die Bereiche Montage, Prüfung, Reparatur und Wartung von Steig- und Rettungstechnik sowie Seminare.

 

Als Innovations- und Technologieführer in der Steigtechnik macht die Munk Group immer wieder mit neuen Ideen auf sich aufmerksam, die den Kunden echte Mehrwerte in der Praxis bieten. Sie wurde bereits mehrfach für ihre Innovationen, ihre wirtschaftliche Entwicklung, ihr verantwortungsbewusstes sowie nachhaltiges Handeln und als familienfreundlicher Arbeitgeber ausgezeichnet – zuletzt von der Oskar-Patzelt-Stiftung als eines der drei beeindruckendsten Unternehmen des deutschen Mittelstands. Auch 2021 zählt das Unternehmen zu den Top 100-Innovatoren des Mittelstands.

 

Die Munk Group fertigt ausnahmslos in ihrem Heimat-Landkreis Günzburg. Sie wurde zudem als erster Anbieter überhaupt bereits im Jahr 2010 vom TÜV Nord mit dem zertifizierten Herkunftsnachweis „Made in Germany“ auditiert und gewährt auf alle Serienprodukte made in Germany eine Garantie von 15 Jahren. Die Munk Group beschäftigt an ihrem Sitz in Günzburg und am Standort Leipheim rund 380 Mitarbeiter und investiert im Jahr 2021 circa 20 Millionen in ihre Standorte.

Mehr Weniger

13 Okt 2021

FlexxLift: Im Handumdrehen nach oben und unten

Egal, ob Installation, Wartung oder auch Reparatur: Wer für längere Zeit in der Höhe arbeitet, benötigt Halt und einen besonders sicheren Stand. Genau das bietet die neue Kleinsthubarbeitsbühne FlexxLift im Programm der Munk Günzburger Steigtechnik bei Einsätzen in Industrie und Handwerk, im Dienstleistungs- sowie im öffentlichen Sektor. Der FlexxLift ist in zwei Varianten erhältlich, wird ohne Strom betrieben und lässt sich so mobil und ortsunabhängig einsetzen. Der Anwender erreicht mit der Neuheit mühelos Arbeitshöhen bis zu 4,2 Meter und befindet sich dabei stets im rundum gesicherten Plattformbereich. Dank seines Plus an Sicherheit wurde der FlexxLift außerdem bereits in das Arbeitsschutz-Prämienprogramm der BG BAU aufgenommen.

 

„Gerade Installations-, Wartungs- und Reparaturarbeiten können auch mal länger dauern. Um sich dabei auf einen sicheren Arbeitsplatz verlassen zu können, sollten Anwender auf Vertikalmastlifte wie den neuen FlexxLift vertrauen. Hier befindet man sich immer im rundum gesicherten Arbeitsbereich und hat auch noch Platz für Werkzeug und andere Materialien. Und auch in Bezug auf das Handling bietet unsere Neuheit echte Mehrwerte“, sagt Ferdinand Munk, Inhaber und Geschäftsführer der Munk Group.

 

 

 

Unabhängig von der nächsten Steckdose 

 

Für die Kleinsthubarbeitsbühne des Qualitätsanbieters aus Bayern braucht es weder Akku noch Strom – sie wird einfach und schnell über eine Handkurbel bedient. Der Clou des stufenlosen Hubmechanismus mit Gasdruckfeder: Der FlexxLift verwandelt zehn Prozent menschliche Energie in 100 Prozent Kraft um, die benötigt wird, um auf die volle Höhe zu gelangen. „Einfacher geht es nicht! Im Handumdrehen bewegt der Anwender den neuen FlexxLift stufenlos nach oben und wieder nach unten. Und das ganz ohne Kraftanstrengung, autark und unabhängig von Ort und Stromanschluss“, so Munk weiter.

 

Erleichtert wird das Handling zusätzlich durch die schlanke und leichte Bauweise des FlexxLift. „Seine Mehrwerte spielt die Neuheit besonders in Zeiten des Fachkräftemangels und von Corona aus, wenn ganze Schichten geteilt werden müssen und viel weniger Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gleichzeitig vor Ort sind. Denn unser FlexxLift kann mühelos von einzelnen Personen von einem Einsatzort zum anderen bewegt und intuitiv bedient werden“, betont der Firmenchef. 

 

FlexxLift: Plus an Arbeitssicherheit

 

Mit dem Vertikalmastlift aus Günzburg ist der Anwender außerdem stets auf der sicheren Seite und arbeitet absolut TRBS-konform. Die verschärften Technischen Regeln für die Betriebssicherheit (gültig seit Anfang 2019) empfehlen bei längeren Arbeiten bereits ab einer Höhe von zwei Metern auf Arbeitsbühnen oder Gerüste zurückzugreifen. Für ein Plus an Arbeitssicherheit sorgen beim FlexxLift ein rundum gesicherter Arbeitsbereich, eine doppelte Schwingtür sowie eine automatische Bremseinrichtung. Deshalb wurde er außerdem bereits in das Arbeitsschutz-Prämienprogramm der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) aufgenommen. Anwender können so beim Kauf der Kleinsthubarbeitsbühne Zuschüsse erhalten. Die BG Bau übernimmt bis zu 50 Prozent der Anschaffungskosten – und das sogar beitragsunabhängig.

 

Der FlexxLift der Munk Günzburger Steigtechnik ist in zwei Varianten erhältlich, die sich beide durch ihr robustes Design auszeichnen und quasi wartungsfrei sind. Sie punkten zudem mit geringen Betriebskosten und lassen sich dank Aussparungen einfach und schnell mit einem Gabelstapler transportieren. Der Unterschied zwischen den Modellen liegt unter anderem in der Plattformhöhe: Mit dem FlexxLift 1.5 erreicht der Anwender Arbeitshöhen bis zu 3,5 Meter, mit dem FlexxLift 2.2. sind sogar 4,2 Meter möglich. Diese Variante bietet zudem etwas mehr Platz im Arbeitsbereich und zusätzlich feststellbare Rollen. 

 

Über die Munk Günzburger Steigtechnik und die Munk Group:

Die Munk Günzburger Steigtechnik repräsentiert den Geschäftsbereich Steigtechnik innerhalb des Familienunternehmens Munk Group mit Sitz in Günzburg (Bayern). Sie wird in mittlerweile vierter und fünfter Generation von der Familie Munk geführt. Die Munk Günzburger Steigtechnik steht für Sicherheit made in Germany und zählt zu den bedeutendsten Anbietern von Steigtechnik aller Art. Ihr Standardsortiment umfasst über 2.500 Produkte und reicht von Leitern für den gewerblichen, öffentlichen und privaten Gebrauch über Rollgerüste, Podeste, Treppen und Überstiege bis hin zu maßgefertigten Sonderkonstruktionen. Dazu zählen etwa Arbeits- und Wartungsbühnen, Dockanlagen, Laufstege und Montageplattformen, die im Zeitalter der Digitalisierung über modernste Steuerungstechnik auch automatisiert an die jeweilige Umgebung angepasst werden können.

 

Die Munk Günzburger Steigtechnik ist die tragende Säule und der wichtigste Geschäftsbereich der Munk Group. Mit der Munk Group hat sich das Familienunternehmen eine noch klarer ausdifferenzierte Firmenstruktur für die Zukunftssicherung gegeben und macht mit ihrem Namen deutlich, dass das Unternehmen auch weiterhin in Familienhand bleibt. Unter dem Motto: Eine Familie. Ein Name. Eine Mission.

 

Im Geschäftsbereich Munk Rettungstechnik bietet das Traditionsunternehmen Steigtechnik und Transportlogistik für den Brand-, Rettungs- und Katastropheneinsatz an. Dazu zählen zum Beispiel Multifunktions-, Steck und Schiebeleitern, Rettungsplattformen, Werkzeugkästen, Gerätehausausstattung sowie eine Vielzahl an Rollcontainern. Im Geschäftsfeld Munk Service bündelt die Munk Group die Bereiche Montage, Prüfung, Reparatur und Wartung von Steig- und Rettungstechnik sowie Seminare.

 

Als Innovations- und Technologieführer in der Steigtechnik macht die Munk Group immer wieder mit neuen Ideen auf sich aufmerksam, die den Kunden echte Mehrwerte in der Praxis bieten. Sie wurde bereits mehrfach für ihre Innovationen, ihre wirtschaftliche Entwicklung, ihr verantwortungsbewusstes sowie nachhaltiges Handeln und als familienfreundlicher Arbeitgeber ausgezeichnet – zuletzt von der Oskar-Patzelt-Stiftung als eines der drei beeindruckendsten Unternehmen des deutschen Mittelstands. Auch 2021 zählt das Unternehmen zu den Top 100-Innovatoren des Mittelstands.

 

Die Munk Group fertigt ausnahmslos in ihrem Heimat-Landkreis Günzburg. Sie wurde zudem als erster Anbieter überhaupt bereits im Jahr 2010 vom TÜV Nord mit dem zertifizierten Herkunftsnachweis „Made in Germany“ auditiert und gewährt auf alle Serienprodukte made in Germany eine Garantie von 15 Jahren. Die Munk Group beschäftigt an ihrem Sitz in Günzburg und am Standort Leipheim rund 380 Mitarbeiter und investiert im Jahr 2021 circa 20 Millionen in ihre Standorte.

Mehr Weniger

13 Okt 2021

Innovative Steigtechnik für den Einsatz im Ernstfall

Innovative Steigtechnik und Transportlogistik für den Brand-, Rettungs- sowie Katastropheneinsatz: Die Munk Rettungstechnik ist starker Partner von Feuerwehren und Hilfsorganisationen. Sie rüstet diese seit über 120 Jahren mit Multifunktions-, Steck- und Seilzugleitern, Rettungsplattformen, Rollcontainern für den Materialnachschub, Werkzeugkästen sowie Gerätehausausstattung aus. Seine Neuheiten entwickelt der Qualitätsanbieter stets in enger Zusammenarbeit mit den Einsatzkräften und steht diesen auch mit seinem Top-Service und Seminarangebot zur Seite. Dieses umfasst die beiden Seminare „Tragbare Feuerwehrleitern“ sowie „Prüfung und Wartung von Rollcontainern“.

 

„Wenn es um Menschenleben geht, können Sekunden entscheidend sein. Umso wichtiger ist es, dass die Profis schnell reagieren können. Gemeinsam mit den Einsatzkräften entwickeln wir unsere bestehenden Produkte deshalb kontinuierlich weiter, suchen nach neuen und innovativen Lösungen und stehen stets mit unserem langjährigen Know-how im Rettungswesen zur Seite“, betont Ferdinand Munk, Inhaber und Geschäftsführer der Munk Group.

 

Neu ist beispielsweise das Rollcontainer-Sortiment für optimale Hygiene am Einsatzort. Dazu gehören mobile Wasch- und Desinfektionsstationen, die gerade in Zeiten des Coronavirus für schnelle Sauberkeit an den unterschiedlichsten Einsatzorten sorgen. Darüber hinaus hat der Qualitätsanbieter aus Bayern einen Rollcontainer für die effektive Schwarz-Weiß-Trennung entwickelt, der ein Plus an Kontaminationsschutz bietet. Neben einer Vielzahl an weiteren innovativen Rollcontainer-Modellen wie zum Beispiel dem ersten elektrisch angetriebenen Rollcontainer eRC und Rollcontainern für Kinderfeuerwehren, gehören zum Sortiment der Munk Rettungstechnik auch ihre bewährten Feuerwehrleitern, die Multifunktions-, Seilzug-, Steck- sowie Hakenleitern umfassen. Zudem bietet das Unternehmen Werkzeugkästen, Rettungsplattformen und die Gerätehausausstattung mit Leiterprüfstand für sämtliche Prüfungen von tragbaren Feuerwehrleitern an.

 

„Unsere Rettungstechnik-Experten stehen Feuerwehren sowie Hilfsorganisationen mit Rat und zur Seite und begleiten sie mit ihrem Know-how von der Planung bis zur Auslieferung“ so Munk. Die Munk Group wird dem zertifizierten Herkunftsnachweis „Made in Germany“ gerecht, produziert ausschließlich im Heimat-Landkreis Günzburg und bietet 15 Jahre Garantie auf alle Serienprodukte made in Germany.

 

Über die Munk Rettungstechnik

Die Munk Rettungstechnik zählt zu den bedeutendsten Anbietern von Steigtechnik und Transportlogistik für den Brand-, Rettungs- und Katastropheneinsatz. Dazu zählen zum Beispiel Multifunktions-, Steck- und Seilzugleitern, Rollcontainer und Rettungsplattformen, Werkzeugkästen sowie Gerätehausausstattung. Neuheiten werden konsequent unter dem Motto „aus der Praxis für die Praxis“ in enger Zusammenarbeit mit erfahrenen Einsatzkräften entwickelt. Dabei verfügt der Hersteller von innovativer Rettungstechnik über eine lange Tradition im Rettungswesen und fertigte bereits im Jahr 1899 seine erste Feuerwehrleiter.

Mit dem Geschäftsfeld Munk Service bietet die Munk Group zudem die Montage, Reparatur und Wartung sowie Seminare speziell für Feuerwehren und Hilfsorganisationen an.

Die Munk Rettungstechnik repräsentiert den Geschäftsbereich Rettungstechnik innerhalb des Familienunternehmens Munk Group mit Sitz in Günzburg (Bayern). Sie wird in mittlerweile vierter und fünfter Generation von der Familie Munk geführt und fertigt ausnahmslos im Heimatlandkreis Günzburg. Sie wurde zudem als erster Anbieter überhaupt bereits im Jahr 2010 vom TÜV Nord mit dem zertifizierten Herkunftsnachweis „Made in Germany“ auditiert und gewährt auf alle Serienprodukte eine Garantie von 15 Jahren. Die Munk Group beschäftigt an ihrem Sitz in Günzburg und am Standort Leipheim rund 380 Mitarbeiter und investiert im Jahr 2021 circa 20 Millionen in ihre Standorte.

Mehr Weniger

23 Sep 2021

A+A: Neuer Auftritt der Munk Günzburger Steigtechnik

Premiere in Düsseldorf: Mit ihrem neuen Markenauftritt unter dem Dach der Munk Group präsentiert sich die Munk Günzburger Steigtechnik der Fachöffentlichkeit auf der A+A 2021 (26. bis 29. Oktober, Halle 6, Stand B51). Im Fokus stehen dabei die Top-Produkte für die Arbeitssicherheit wie zum Beispiel die neue Generation des nivello-Leiterschuhs mit 2-Achsen-Neigungstechnik, sämtliche TRBS-konformen Stufenleiter-Neuheiten, das Ein-Personen-Gerüst FlexxTower oder auch die Kleinsthubarbeitsbühne FlexxLift. Die Steigtechnik-Experten aus Günzburg präsentieren außerdem die rutschhemmende Trittauflage clip-step R13, innovative Sonderkonstruktionen sowie Produkte aus dem Geschäftsbereich Munk Rettungstechnik.

„Die A+A 2021 ist eine ganz besondere Messe für uns, denn in Düsseldorf präsentieren wir unser Arbeitssicherheitssortiment unter dem neuen Markenauftritt und unserem Unternehmensversprechen: Sicherheit made in Germany“, sagt Ferdinand Munk, Inhaber und Geschäftsführer der Munk Group. Zum 1. September hat sich die frühere Günzburger Steigtechnik unter dem Dach der Munk Group eine noch klarer ausdifferenzierte Firmenstruktur gegeben, die nun auch auf dem Messestand sichtbar wird. „Mehr denn je setzen wir bei allen Projekten und Prozessen auf höchste Arbeitssicherheit und absoluten Mehrwert für unsere Kunden. Das sieht man auch in Düsseldorf auf jedem Zentimeter unseres Auftritts“, so Munk.

Klar, dass die Munk Günzburger Steigtechnik auf der A+A die zweite Generation des nivello-Leiterschuhs präsentiert, die mit zusätzlichen Funktionalitäten überzeugt, wie zum Beispiel der 2-Achsen-Neigungstechnik im integrierten Gelenk für eine optimale vollflächige Bodenauflage oder wechselbaren Fußplatten für einen sicheren Stand auf verschiedensten Untergründen.

Top-Arbeitssicherheit bieten auch die dreiteilige Stufen-Mehrweckleiter, die zweiteilige Stufen-Schiebeleiter und die Stufen-Glasreinigerleiter sowie die vielen weiteren Stufenleiter-Neuheiten, welche gemäß der Neufassung der TRBS 2121 Teil 2 entwickelt wurden und damit den verschärften Technischen Regeln für die Betriebssicherheit entsprechen. 

Weitere A+A-Highlights der Munk Günzburger Steigtechnik sind das Ein-Personen-Gerüst FlexxTower, das von einer Person in Rekordzeit auf- und abgebaut werden kann und sicheres Arbeiten bis zu einer Arbeitshöhe von sechs Metern ermöglicht, oder auch die Kleinsthubarbeitsbühne FlexxLift. Mit ihr erreicht der Anwender mühelos Arbeitshöhen bis zu 4,2 Metern.

Am Stand der Munk Günzburger Steigtechnik können sich die Besucherinnen und Besucher außerdem über das neue Schulungskonzept oder auch die Termine für die Roadshows der Munk Günzburger Steigtechnik, die Produkte der Munk Rettungstechnik sowie die umfangreichen After-Sales-Dienstleistungen des Geschäftsbereichs Munk Service informieren. Digital lässt sich der Messeauftritt auf https://www.steigtechnik.de/aplusa verfolgen.

Mehr Weniger

01 Sep 2021

Aus der Günzburger Steigtechnik wird die Munk Group

Die Günzburger Steigtechnik GmbH macht sich fit für die Zukunft. Unter dem Dach der Munk Group gibt sich das Unternehmen jetzt eine noch klarer ausdifferenzierte Firmenstruktur und macht deutlich: Es ist und bleibt in der Hand der Familie Munk. Diese tritt nun auch sichtbar mit ihrem Namen für das Versprechen „Sicherheit. Made in Germany“ ein und festigt die gewachsenen Werte der Günzburger Steigtechnik, wie hohe Produkt- und Servicequalität, Kundennähe und Innovationskraft. Der Zukunftsprozess erfolgt aus einer Position der Stärke heraus: Gerade erst hat das Unternehmen seinen neuen Standort für den Geschäftsbereich Munk Rettungstechnik in Leipheim eröffnet, mit einem Investitionsvolumen von zehn Millionen Euro. Weitere zehn Millionen Euro fließen derzeit in den Ausbau des Hauptsitzes mit dem wichtigsten Geschäftsbereich, der Steigtechnik, in Günzburg.

Der Qualitätshersteller aus Bayern ist in den vergangenen Jahrzehnten kräftig gewachsen und hat sich zum Innovations- und Technologieführer in der Steigtechnik entwickelt. Seit nunmehr vier Generationen bringt das Unternehmen mit seinen mittlerweile 380 Mitarbeitenden immer wieder leistungsstarke Neuheiten auf den Markt, die in der Praxis mit echten Mehrwerten und cleveren Produktdetails überzeugen. Sie alle zeichnen sich durch ihre Top-Verarbeitungsqualität aus und bieten den Anwendern ein Höchstmaß an Arbeitssicherheit.

„Wir machen unser traditionsreiches Familienunternehmen fit für die Zukunft. Und wer uns kennt, der weiß auch: Wenn wir etwas anpacken, dann richtig. Dabei ist es unerlässlich, dass wir die Firmenstruktur an die neuen Herausforderungen anpassen. Nur so können wir das Wachstumspotenzial aller Geschäftsbereiche voll ausschöpfen und uns wirklich zukunftssicher aufstellen“, betont Ferdinand Munk, Inhaber und Geschäftsführer der Munk Group. Die Sparte Steigtechnik bleibt dabei auch zukünftig die wichtigste Säule im Fundament der Firmengruppe; sie trägt nun den Namen „Munk Günzburger Steigtechnik“. Weitere Geschäftsbereiche sind die „Munk Rettungstechnik“, die Dienstleistungs-Sparte „Munk Service“ sowie die Auslandsfirmen. Unter Munk Service sind alle Aktivitäten rund um Montage, Wartung, Reparatur und Prüfung von Steigtechniklösungen, der After Sales Service sowie der Fortbildungscampus gebündelt. 

Munk Group: Eine Familie. Ein Name 
Mehr denn je setzen der Firmenchef und sein Team bei der neuen Dachmarke auf die Familie: Alle Kinder und Schwiegersöhne von Ruth und Ferdinand Munk arbeiten bereits heute in verschiedenen Funktionen im Unternehmen, Schwiegersohn Alexander Werdich wurde jüngst in die Geschäftsleitung berufen. „Die bewusste Verantwortung der Familie machen wir mit unserem neuen Namen ab sofort noch stärker nach außen sichtbar. Wir Munks stehen heute genauso wie morgen voll hinter unserem Unternehmen, den Beschäftigten und natürlich dem Standort Deutschland. Ganz wichtig ist uns dabei, dass wir unsere traditionellen Werte weiterleben – angepasst an die heutige Zeit“, so Munk weiter. 

Benchmarks bei Neuentwicklungen
Unter dem Firmenversprechen „Munk – Sicherheit. Made in Germany“ gibt sich die neue Dachmarke selbstbewusst. Das kommt nicht von ungefähr, denn Anspruch der Munk Group ist es auch weiterhin, Innovations- und Technologieführer für Steigtechniklösungen zu sein – mit klarem Fokus auf die Arbeitssicherheit. So ist der Qualitätshersteller stets einen Geniestreich voraus und setzt immer wieder Benchmarks bei der Entwicklung neuer Produkte, die echte Mehrwerte in der Praxis bieten und für die das Unternehmen bereits mehrfach ausgezeichnet wurde. Das belegt: Innovation und Fortschritt sind fester Bestandteil der Firmen-DNA.  

Mehr als 2.500 Produkte gehören zum Standardprogramm der Munk Group, die damit das umfangreichste Vollsortiment an Steigtechniklösungen „Made in Germany“ für den gewerblichen, öffentlichen und privaten Gebrauch anbietet. Die Anwender können sich damit immer auf höchste Arbeitssicherheit und eine Top-Verarbeitungsqualität verlassen. So fertigt die Firmengruppe ausschließlich in ihrem Heimat-Landkreis Günzburg und gewährt hier auf alle Lösungen aus dem Serienprogramm eine Garantie von 15 Jahren. Als erster Hersteller überhaupt wurde das Unternehmen übrigens vom TÜV Nord mit dem zertifizierten Herkunftsnachweis „Made in Germany“ auditiert. Bekannt ist die Munk Group auch für ihre individuellen Sonderkonstruktionen – so entwickelt und fertigt sie zum Beispiel komplexe Arbeitsbühnen und Laufsteganlagen für die Industrie, Dockanlagen für die Luftfahrt oder Montage- und Wartungsbühnen für Busse und Bahnen. In allen Bereichen zeichnet sich die Munk Group dabei durch ihren Top-Service von Mensch zu Mensch aus. „Ganz gleich, ob digital oder live vor Ort: Wir finden für jede Anforderung die ideale Steigtechniklösung. Dabei haben Werte wie Zuverlässigkeit und Kundennähe höchste Priorität, denn wir sind und bleiben auch unter unserer neuen Dachmarke ein Familienunternehmen“, betont Ferdinand Munk. 

Rettungstechnik zieht nach Leipheim 
Im Geschäftsbereich Rettungstechnik bietet das Traditionsunternehmen Steigtechnik und Transportlogistik für den Brand-, Rettungs- und Katastropheneinsatz an. Dazu zählen zum Beispiel Multifunktions-, Steck und Schiebeleitern, Rettungsplattformen, Werkzeugkästen, Gerätehausausstattung sowie eine Vielzahl an Rollcontainern. Die Sparte ist gewachsen und wurde im Rahmen des aktuellen Zukunftsprozesses organisatorisch von den anderen Geschäftsbereichen getrennt. Sie hat außerdem eine neue Heimat bekommen und ist mit 40 Arbeitsplätzen ab sofort im benachbarten Leipheim angesiedelt. Die Rettungstechnik wartet hier mit einer topmodernen Fertigung, neuen Büroräumen, einem 600 m2 großen Showroom sowie einem Trainingscenter für die praktische Ausbildung von Einsatzkräften auf. 

Munk Group investiert 20 Millionen Euro
Zehn Millionen Euro hat die Munk Group in den neuen Standort in Leipheim investiert, weitere zehn Millionen fließen aktuell in Erweiterungen am Hauptsitz in Günzburg, speziell in den Geschäftsbereich Steigtechnik. Um ausreichend Platz für die weitere Entwicklung des Unternehmens zu schaffen und auch die Material- und die Produktionsprozesse zu optimieren, ist hier eine rund 5.000 m2 große Produktionshalle mit großzügigen Sozialräumen, einem Säge- sowie Laserbearbeitungszentrum und einer hochmodernen teilautomatisierten Förderanlage für die Materiallogistik im Bau.

Starker Partner für Arbeitssicherheit 
„Alle Maßnahmen sind ein klares Bekenntnis meiner Familie und mir – zum Unternehmen, zu unserem Team, unserer Heimat im Landkreis Günzburg und zu unseren Kunden. Wir wissen, dass Sicherheit ein Grundbedürfnis ist. Und, dass jeder Arbeitsunfall persönliches Leid für die Betroffenen und ihre Familien zur Folge hat. Deshalb wollen wir auch in Zukunft starker Partner für die Arbeitssicherheit sein und stehen persönlich mit unserem Familiennamen für ‚Sicherheit. Made in Germany‘ ein“, sagt Ferdinand Munk und ist bei der Suche nach einem Leitspruch für den Zukunftsprozess bei Antoine de Saint Exupéry fündig geworden. Schon dieser meinte: „Man kann nicht in die Zukunft schauen, aber man kann den Grund für etwas Zukünftiges legen – denn Zukunft kann man bauen.“ 

Mehr Weniger

17 Mär 2021

Sicherheit made in Germany: 1 Euro Investition, 2 Euro Rendite

Investitionen in die Arbeitssicherheit lohnen sich mehr denn je. „Jeder investierte Euro kommt gleich doppelt zurück“, sagt Steigtechnik-Experte Ferdinand Munk aus Günzburg und bezieht sich auf eine internationale Studie, die einen Return on Prevention (ROP) von 2,2 ermittelt hat. Für Unternehmen, die Geld in die Prävention stecken, bedeutet das konkret: Ein investierter Euro beschert ihnen Erfolg in Höhe von 2,20 Euro – in Form von einem Plus an Arbeitsschutz und Effizienz sowie von niedrigeren Kosten für Unfälle und Betriebsstörungen. Besonders wichtig ist dabei laut Munk: Die Betriebe sollten bei ihren Investitionen auf eine Top-Qualität und auf Sicherheit made in Germany vertrauen – etwa mit den Produkten der Munk Group, die mit ihrer Marke Munk Günzburger Steigtechnik als Innovations- und Technologieführer für Steigtechniklösungen gilt. Mit dem Qualitätshersteller ist es ganz einfach, die optimale Lösung zu finden: Zur Verfügung steht ein über 2.500 Produkte umfassendes Standardsortiment und auch maßgefertigte Sonderkonstruktionen lassen sich schnell und unkompliziert realisieren – dank Planung und Projektierung direkt vor Ort oder mit Hilfe eines Produktkonfigurators.

 

Die Studie „Berechnung des internationalen ‚Return on Prevention‘ für Unternehmen: Kosten und Nutzen von Investitionen in den betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutz“ wurde gemeinsam von der Internationalen Vereinigung für Soziale Sicherheit (IVSS), der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) sowie der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) initiiert. Dabei wurde ein Kosten-Nutzen-Verhältnis von 1 zu 2,2 ermittelt. „Die Studie belegt es schwarz auf weiß: Investitionen in den Arbeitsschutz und die Prävention fließen doppelt zurück. Damit ist wissenschaftlich bewiesen, was wir schon seit vielen Jahren jeden Tag in der Praxis leben. Denn unsere innovativen Lösungen erhöhen nicht nur die Sicherheit für die Beschäftigten enorm, sie verhindern auch Arbeitsunfälle, steigern die Effizienz und sparen Unternehmen so bares Geld“, betont Ferdinand Munk, Inhaber und Geschäftsführer der Munk Group.

 

Kleine Investition, große Wirkung

 

Das Familienunternehmen weiß, dass Sicherheit ein Grundbedürfnis ist. Seine Lösungen sorgen deshalb für höchsten Arbeitsschutz bei einer Top-Verarbeitungsqualität. So fertigt der Hersteller ausnahmslos in seinem Heimat-Landkreis Günzburg und gewährt auf alle Produkte aus dem Seriensortiment eine Garantie von 15 Jahren. In diesem finden sich zahlreiche Lösungen wie zum Beispiel Stufenleitern, Tritte, Podeste, Rollgerüste und Treppen, die eine große Wirkung auf den Arbeitsschutz und die Prozessoptimierung in Betrieben haben.

 

Anstatt auf provisorische Hilfsmittel zu setzen, sollten Unternehmen laut Ferdinand Munk immer die passende Steigtechnik für die jeweilige Einsatzsituation auswählen – für den Aufstieg und kurze Arbeiten eignen sich demnach zum Beispiel hochwertige Leitern. Die Munk Günzburger Steigtechnik bietet hier ein umfassendes Sortiment an TRBS-konformen Lösungen an, die mit ihren Stufen für einen sicheren Tritt und Stand auf der Leiter sorgen. Für längere Arbeiten in der Höhe sind Arbeitspodeste, Gerüste wie der FlexxTower oder auch Vertikalmastlifte wie der FlexxLift des Qualitätsherstellers ideale Arbeitsmittel. Diese sind mit großen Tritt- sowie Standflächen ausgestattet und bieten den Anwendern auch dank ausgeklügelter Geländerkonzepte ein Höchstmaß an Sicherheit.

 

Sicheres und ermüdungsfreies Arbeiten

 

Auch für den Fall, dass die individuellen Kundenanforderungen über das Seriensortiment hinausgehen, ist die Munk Group mit der Munk Günzburger Steigtechnik der ideale Partner. Der Innovations- und Technologieführer entwickelt maßgefertigte Steigtechniklösungen wie Arbeitsbühnen, Überstiege, Laufsteganlagen und Plattformtreppen für vielfältige Produktions- und Wartungsaufgaben, die sich optimal vernetzen lassen und so in vielen Fällen einen neuen Grad der Automatisierung ermöglichen. Sie alle sorgen für kürzere und sichere Wege sowie Zugänge in verschiedensten Arbeitsumgebungen, für ein Plus an Ergonomie direkt am Arbeitsplatz sowie für ein sicheres und ermüdungsfreies Arbeiten.

 

„Investitionen in Arbeitsschutz und Prävention lohnen sich in vielerlei Hinsicht. Sie tragen vor allem zur Gesunderhaltung der Beschäftigten bei. Unsere Lösungen – ganz gleich ob aus dem Seriensortiment oder maßgefertigt – reduzieren Unfälle und Betriebsstörungen und sparen Unternehmen so auch die damit verbundenen Kosten. Außerdem optimieren sie die Prozesse und steigern die Effizienz im Betrieb enorm“, so Ferdinand Munk weiter. 

 

Ziel: Arbeitsunfälle vermeiden  

 

Den positiven Effekt von Investitionen in Arbeitssicherheit bestätigt Andreas Riebel von der „das Stadtwerk Regensburg.Fahrzeuge und Technik GmbH“. Das Unternehmen setzt bei Steighilfen aller Art auf die Lösungen der Munk Günzburger Steigtechnik und hält ihre Bus-Flotte mit einer maßgefertigten Dacharbeitsbühne des Qualitätsherstellers in Stand. Vor der Neuanschaffung wurde in der Wartungswerkstatt mit selbst gebauten Stahlposten gearbeitet. Diese mussten aber nicht nur mühsam für jeden neuen Vorgang an den jeweiligen Einsatzort gebracht werden, sondern waren auch instabil, schwer und unhandlich. „Ein schwerer Arbeitsunfall eines Mitarbeiters hat uns drastisch vor Augen geführt, dass wir eine andere Lösung brauchen und in Bezug auf die Arbeitssicherheit absolut keine Kompromisse eingehen dürfen. Die Investition in den Dacharbeitsstand der Munk Günzburger Steigtechnik hat sich für uns absolut ausgezahlt – unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können sich damit auf ein Höchstmaß an Arbeitsschutz verlassen“, so der stellvertretende Betriebsleiter und Leiter Organisation von „das Stadtwerk.Regensburg“.

 

Montage durch Munk Service

 

Bei der Entwicklung von solchen individuellen Lösungen zeichnet sich die Munk Günzburger Steigtechnik durch ihre einfache, unkomplizierte und wirtschaftliche Umsetzung aus. Das Unternehmen legt höchsten Wert auf ein kompetentes Projektmanagement samt Vor-Ort-Betreuung sowie einen umfassenden After-Sales-Service. So ist von Anfang an für eine Top-Kundenbetreuung gesorgt. Zunächst werden dabei Optimierungspotenziale ermittelt. Das interdisziplinäre Team in der Munk Group aus Vertriebs-, Konstruktions- sowie Fertigungsspezialisten entwickelt im Anschluss passgenaue Lösungen und übernimmt die gesamte Projektierung und Planung – auf Wunsch auch vor Ort und bis hin zur schlüsselfertigen End-Montage durch das Team seines Geschäftsbereichs Munk Service, das jede Menge Erfahrung im Aufbau von maßgefertigten Steigtechniklösungen hat.

 

Zum Top-Service des Unternehmens zählen auch eine kostenlose Wartung ein Jahr nach der Neuanschaffung sowie ein Chat auf der Unternehmenswebsite www.steigtechnik.de eigens zum Thema Sonderkonstruktionen. Fragen rund um die Maßfertigungen werden hier gezielt und schnell beantwortet. Überstiege, Treppen und fahrbare Plattformtreppen können zudem online mit einem Produktkonfigurator individuell selbst zusammengestellt werden. Diese digitalen Dienste ergänzen so optimal den Top-Service der Munk Günzburger Steigtechnik von Mensch zu Mensch. „Ob digital oder live vor Ort: Wir finden für jede Anforderung die ideale Steigtechniklösung. Unsere Kunden können sich so sofort auf ein Plus an Arbeitssicherheit und Effizienz verlassen und profitieren vom ersten Tag an von ihrer Investition, die sich gleich doppelt auszahlt“, betont Ferdinand Munk.

 

Über die Munk Günzburger Steigtechnik und die Munk Group:

Die Munk Günzburger Steigtechnik repräsentiert den Geschäftsbereich Steigtechnik innerhalb des Familienunternehmens Munk Group mit Sitz in Günzburg (Bayern). Sie wird in mittlerweile vierter und fünfter Generation von der Familie Munk geführt. Die Munk Günzburger Steigtechnik steht für Sicherheit made in Germany und zählt zu den bedeutendsten Anbietern von Steigtechnik aller Art. Ihr Standardsortiment umfasst über 2.500 Produkte und reicht von Leitern für den gewerblichen, öffentlichen und privaten Gebrauch über Rollgerüste, Podeste, Treppen und Überstiege bis hin zu maßgefertigten Sonderkonstruktionen. Dazu zählen etwa Arbeits- und Wartungsbühnen, Dockanlagen, Laufstege und Montageplattformen, die im Zeitalter der Digitalisierung über modernste Steuerungstechnik auch automatisiert an die jeweilige Umgebung angepasst werden können.

 

Die Munk Günzburger Steigtechnik ist die tragende Säule und der wichtigste Geschäftsbereich der Munk Group. Mit der Munk Group hat sich das Familienunternehmen eine noch klarer ausdifferenzierte Firmenstruktur für die Zukunftssicherung gegeben und macht mit ihrem Namen deutlich, dass das Unternehmen auch weiterhin in Familienhand bleibt. Unter dem Motto: Eine Familie. Ein Name. Eine Mission.

 

Im Geschäftsbereich Munk Rettungstechnik bietet das Traditionsunternehmen Steigtechnik und Transportlogistik für den Brand-, Rettungs- und Katastropheneinsatz an. Dazu zählen zum Beispiel Multifunktions-, Steck und Schiebeleitern, Rettungsplattformen, Werkzeugkästen, Gerätehausausstattung sowie eine Vielzahl an Rollcontainern. Im Geschäftsfeld Munk Service bündelt die Munk Group die Bereiche Montage, Prüfung, Reparatur und Wartung von Steig- und Rettungstechnik sowie Seminare.

 

Als Innovations- und Technologieführer in der Steigtechnik macht die Munk Group immer wieder mit neuen Ideen auf sich aufmerksam, die den Kunden echte Mehrwerte in der Praxis bieten. Sie wurde bereits mehrfach für ihre Innovationen, ihre wirtschaftliche Entwicklung, ihr verantwortungsbewusstes sowie nachhaltiges Handeln und als familienfreundlicher Arbeitgeber ausgezeichnet – zuletzt von der Oskar-Patzelt-Stiftung als eines der drei beeindruckendsten Unternehmen des deutschen Mittelstands. Auch 2021 zählt das Unternehmen zu den Top 100 Innovatoren des Mittelstands.

 

Die Munk Group fertigt ausnahmslos in ihrem Heimat-Landkreis Günzburg. Sie wurde zudem als erster Anbieter überhaupt bereits im Jahr 2010 vom TÜV Nord mit dem zertifizierten Herkunftsnachweis „Made in Germany“ auditiert und gewährt auf alle Serienprodukte made in Germany eine Garantie von 15 Jahren. Die Munk Group beschäftigt an ihrem Sitz in Günzburg und Leipheim rund 380 Mitarbeiter und investiert im Jahr 2021 circa 20 Millionen in ihre Standorte.

 

Mehr Weniger