17.09.2021

Multitone Elektronik International GmbH

Multitone goes ESPA-X

Die Multitone Alarmserver Serie der Generation i-Message 4.0 wurde um das zukunftsweisende Netzwerkprotokoll ESPA-X erweitert.

Bisher ist insbesondere im Krankenhaus und Altenpflegebereich eine serielle Standard-Datenschnittstelle mit dem ESPA 4.4.4 Protokoll zur Verbindung von Schwesternruf Anlagen mit DECT- und Personeninformations-Systemen zur Anwendung gekommen. Das ESPA 4.4.4. Protokoll wurde bereits vor über 35 Jahren von der European Selective Paging Manufacturer’s Association (ESPA) definiert und hat bis heute eine weite Verbreitung als Kommunikationsprotokoll zwischen Lösungen verschiedenster Hersteller Anwendung gefunden.

In jüngerer Vergangenheit haben sich die Anforderungen an die Alarmierung jedoch verändert. Dezentrale Standorte abgesetzter Gebäudestrukturen werden mehr und mehr über zeitgemäße sowie strukturierte Netzwerkverkabelungen mit modernen TCP/IP (Transmission Control Protocol/Internet Protocol) basierten Netzwerkprotokollen vernetzt und lösen die alten Telefon-Kupferverkabelungen ab. VoIP mit SIP ersetzt die bisherigen ISDN Telefonanschaltungen. Alarmmeldungen werden verstärkt via Alarmserver an einen zentralen Standort geroutet, um Dienstleistungen zu zentralisieren.

Um diesen neuen Anforderungen gerecht zu werden, hat sich eine offene Interessensgemeinschaft, die ESPA-X Community, bestehend aus Herstellern unterschiedlicher Branchen gegründet, um das bisherige ESPA 4.4.4 Protokoll auf die dezentralen Anforderungen der Zukunft und gemäß den heutigen Protokollstrukturen anzupassen. Multitone ist Mitglied der ESPA-X Interessensgemeinschaft, um die Verbreitung von ESPA-X voranzutreiben. ESPA-X steht heute für: „Erweitertes Signalisierungs-Protokoll für Alarmprozesse – bzw. Enhanced Signaling Protocol for Alarm Processes“. Es handelt sich um eine XML-basierte Client-Server-Architektur auf der LAN-Schnittstelle. Mit ESPA-X lässt sich eine flexible Kommunikationsplattform aufbauen, die den Herstellern dieser Systeme eine standardisierte Implementierung ermöglicht. Der Kunde als Nutzer profitiert dabei gleichzeitig von einer garantierten, langfristigen Investitionssicherheit.

Ausstellerdatenblatt