Menu

19/10/2023

MUNK GmbH

A+A 2023: Alle Augen auf Munk

Wenn es um Sicherheit bei der Arbeit geht, führt an der Munk Günzburger Steigtechnik kein Weg vorbei: Das gilt auch 2023 wieder auf der A+A in Düsseldorf. Am Stand 4D24 in Halle 4 präsentiert der bayerische Qualitätshersteller sein breites Sortiment für die Arbeitssicherheit. Im Fokus stehen natürlich die jüngsten Innovationen wie die erste in Deutschland gefertigte Stufenleiter aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GfK), aber auch das beliebte Ein-Personen-Gerüst FlexxTower mit vorlaufendem Sicherungsgeländer. Erstmals auf der A+A dabei ist das neue mobile Sicherheitssystem SafeCaddy der Munk Rettungstechnik. Dieses wurde speziell dafür konzipiert, in Gebäuden, auf Baustellen und auf Veranstaltungen den Brandschutz und die Erste Hilfe zu optimieren.

 

„Auf der A+A in Düsseldorf zeigen wir jedes Mal aufs Neue, wie ernst wir unseren Anspruch an Sicherheit made in Germany nehmen: Denn egal, ob es um Arbeiten in der Höhe oder in der Baugrube, im Umfeld von Hochspannung oder Chemikalien geht, ob Brandschutz oder Erste Hilfe: Mit unseren Arbeitssicherheitslösungen bieten wir Profis aus jeder Sparte die richtige Lösung. Wir freuen uns schon sehr darauf, unsere Produkte dem Fachpublikum live am Stand zu präsentieren. Es ist wieder mal jede Menge Action geboten“, sagt Ferdinand Munk, Geschäftsführer und Inhaber der Munk Group.

 

Erste GFK-Stufenleiter made in Germany

 

Gleich mehrere Produktneuheiten von Munk feiern 2023 ihre A+A-Premiere. So auch die erste in Deutschland gefertigte GFK-Stufenleiter überhaupt. Durch ihre Materialbeschaffenheit eignet sich die Innovation der Munk Günzburger Steigtechnik besonders für Arbeiten in der Nähe von unter Spannung stehenden Teilen. Auch bei Kälte und im Umgang mit chemischen Substanzen sorgt die Innovation aus Günzburg für das notwendige Plus an Arbeitssicherheit. Die neuen GFK-Stufenleitern sind nach der DIN EN 61478:2002 + A1 (2004) für Spannungen bis zu 60.000 Volt geprüft und erfüllen als Stufenleitern auch die verschärften Anforderungen der Technischen Regeln für Betriebssicherheit – speziell der TRBS 2121 Teil 2.  

 

In Rekordzeit in die Höhe

 

Ebenfalls auf der A+A mit dabei ist das beliebte Ein-Personen-Gerüst FlexxTower. Mit ihm erreichen Anwender ganz allein und in kürzester Zeit Arbeitshöhen von bis zu 6,10 Metern. Für maximale Arbeitssicherheit sorgt der FlexxTower in der SG-Variante:  Er ist mit einem vorlaufenden Sicherungsgeländer ausgestattet und lässt sich ganz einfach von einer Person auf- und abbauen. Der FlexxTower SG wurde in das Arbeitsschutz-Prämienprogramm der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) aufgenommen. Anwender können so beim Kauf des Ein-Personen-Gerüsts der Munk Günzburger Steigtechnik Zuschüsse erhalten: Die BG BAU übernimmt hier 25 Prozent der Anschaffungskosten, maximal bis zu 500 Euro. Ein weiteres A+A-Highlight ist die ebenfalls von der BG Bau geförderte Stufen-Baugrubenleiter, die mit ihrer extra breiten, höhenverstellbaren Plattform mit Rutschhemmung, sowie ebenfalls rutschhemmenden Trittauflagen und einem beweglichen Bodenkrallengelenk Arbeiten in bis zu 2,10 Meter tiefen Baugruben besonders sicher macht.

 

Schnell und sicher nach oben: Mit dem FlexxLift

 

Arbeitshöhen von bis zu 4,2 Metern erreichen Anwender schnell und sicher mit der Kleinsthubarbeitsbühne FlexxLift. Der FlexxLift wird ohne Strom leichtgängig über einen ausgeklügelten Mechanismus angetrieben und lässt sich mobil und völlig ortsunabhängig von einzelnen Personen einsetzen.

 

Schnelle Hilfe im SafeCaddy

 

Eine besondere Premiere feiert der Geschäftsbereich Munk Rettungstechnik in diesem Jahr auf der A+A mit dem völlig neuen Sicherheitssystem SafeCaddy: Das vereint alle notwendigen Ausrüstungsgegenstände für Einsatzkräfte und Ersthelfer in einer einzigen mobilen Einheit. Mit ihr haben die Anwender alle Hilfsmittel in unmittelbarer Nähe und können schneller denn je mit der Brandbekämpfung oder lebensrettenden Sofortmaßnahmen beginnen.

 

Steigtechnik nach Maß

 

Und egal, ob Arbeitsbühnen für Produktions- oder Wartungsaufgaben, Podeste, Laufstege, Dockanlagen, Plattformtreppen, Überstiege oder auch branchenspezifische Leitern für die unterschiedlichsten Aufgaben im industriellen Einsatz: Neben dem über 2.500 Produkte starken Seriensortiment entwickelt der Technologie- und Innovationsführer maßgefertigte Sonderkonstruktionen auf Kundenwunsch. Wie sich Prozessoptimierung und Arbeitssicherheit mit hochindividuellen Sonderlösungen perfekt miteinander kombinieren lassen, das erfahren die Messebesucher am Stand der Munk Günzburger Steigtechnik. Auch über das Seminarangebot im Munk Campus und ihre umfangreichen After-Sales-Dienstleistungen informiert die Munk Group in Düsseldorf.

 

„Wer sich um die Sicherheit in seinem Unternehmen Gedanken macht, der ist bei uns in Halle 4 bestens aufgehoben. Wir freuen uns auf viele interessante Gespräche und engen Austausch mit den Arbeitssicherheitsexperten in Düsseldorf“, sagt Ferdinand Munk.

 

Über die Munk Günzburger Steigtechnik und die Munk Group:

Die Munk Günzburger Steigtechnik repräsentiert den Geschäftsbereich Steigtechnik innerhalb des Familienunternehmens Munk Group mit Sitz in Günzburg (Bayern). Ganz nach dem Motto „Eine Familie. Ein Name. Eine Mission“ wird sie in mittlerweile vierter und fünfter Generation von der Familie Munk geführt.

 

Die Munk Günzburger Steigtechnik steht für Sicherheit made in Germany und zählt zu den bedeutendsten Anbietern von Steigtechnik aller Art. Ihr Standardsortiment umfasst über 2.500 Produkte und reicht von Leitern für den gewerblichen, öffentlichen und privaten Gebrauch über Rollgerüste, Podeste, Treppen und Überstiege bis hin zu maßgefertigten Sonderkonstruktionen. Dazu zählen etwa Arbeits- und Wartungsbühnen, Dockanlagen, Laufstege und Montageplattformen, die im Zeitalter der Digitalisierung über modernste Steuerungstechnik auch automatisiert an die jeweilige Umgebung angepasst werden können.

 

Die Munk Günzburger Steigtechnik ist damit die tragende Säule und der wichtigste Geschäftsbereich der Munk Group. Im Geschäftsbereich Munk Rettungstechnik bietet das Traditionsunternehmen Steigtechnik und Transportlogistik für den Brand-, Rettungs- und Katastropheneinsatz an. Dazu zählen zum Beispiel Multifunktions-, Steck- und Schiebeleitern, Rettungsplattformen, Werkzeugkästen, Gerätehausausstattung sowie eine Vielzahl an Rollcontainern. Im Geschäftsfeld Munk Service bündelt die Munk Group die Bereiche Montage, Prüfung, Reparatur und Wartung von Steig- und Rettungstechnik sowie Seminare. Der jüngste Geschäftsbereich Munk Profiltechnik bietet mit einem funktionalen und ausgeklügelten Profilsystem eine hochwertige Technologie für individuelle und professionelle Konfigurationen.

 

Die Munk Group macht immer wieder mit neuen Ideen auf sich aufmerksam, die den Kunden echte Mehrwerte in der Praxis bieten. Sie wurde bereits vielfach für ihre Innovationen, ihre wirtschaftliche Entwicklung, ihr verantwortungsbewusstes sowie nachhaltiges Handeln und als familienfreundlicher Arbeitgeber ausgezeichnet. 2022 erhielt das Unternehmen das Audit „Beruf und Familie“ der berufundfamilie Service GmbH.

 

Die Munk Group fertigt ausnahmslos in ihrem Heimat-Landkreis Günzburg. Sie wurde zudem als erster Anbieter überhaupt bereits im Jahr 2010 vom TÜV Nord mit dem zertifizierten Herkunftsnachweis „Made in Germany“ auditiert und gewährt auf alle Serienprodukte made in Germany eine Garantie von 15 Jahren. Die Munk Group beschäftigt an ihrem Sitz in Günzburg und am Standort des Geschäftsbereiches Munk Rettungstechnik in Leipheim über 400 Mitarbeitende. Das Unternehmen investierte zuletzt 20 Millionen Euro in den Auf- und Ausbau ihrer Standorte.

Ausstellerdatenblatt