01.10.2019

Mit Rat und Tat: Das Kümmerermodell in kleinen und mittleren Unternehmen

Kümmerer - Frauen wie Männer - sind betriebliche Akteure, die sich Gedanken machen und
Verantwortung übernehmen. Solche Personen, die zum Beispiel neuen Kolleginnen und Kollegen
den Einstieg in den Job erleichtern oder die Geschäftsleitung informieren, wenn Prozesse
nicht rund laufen, sind ein Segen für Unternehmen. Aber wie kann ich als Entscheider jemanden
identifizieren, der sich für diese Rolle eignet? Und wie bringe ich mich ein, wenn ich mich
kümmern möchte? Dieser beiden verwandten und doch gegensätzlichen Aspekte des Kümmerermodells
nahm sich das INQA-Projekt "GestalteMIT!" an. Die Ergebnisse sind jetzt in einer Broschüre
nachzulesen, die beide Perspektiven einnimmt.

Ein geschickt angewendetes Kümmerermodell bietet eine erstklassige Chance, um die interne
Kommunikation zu verbessern, strategisch Personalarbeit zu betreiben oder Innovationen im
Unternehmen zu fördern - auch wenn keine oder nur wenig finanzielle und personelle Ressourcen
dafür existieren. Systematisch, knapp und leicht fasslich schildert "Mit Rat und Tat" die
Schritte von der ersten Idee bis zur Etablierung eines Kümmerers. Um den Erfahrungen aller
Beteiligten Raum zu geben, ist die Publikation als "Wendebroschüre" von beiden Seiten zu lesen:
Der Titel "Sich kümmern" bietet für Beschäftigte, "Kümmerer gesucht" dagegen für Geschäfts-
leitungen den passenden Einstieg. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erfahren im Teil "Sich kümmern",
wie sie Kümmerer werden und was sie erwarten können. Kümmerer nehmen vielseitige Rollen ein z.B.
als Berater, Stratege, Prozessbegleiter oder Mittler. Als solche sind sie befähigt, wirksame
Lösungen umzusetzen und neue Kompetenzen und Strukturen in den betrieblichen Alltag zu integrieren.
Auch für Führungskräfte bietet die neue Broschüre Unterstützung und praktische Hilfen.

Entscheider und Entscheiderinnen lesen in "ihrem" Part "Kümmerer gesucht", wie sie Kümmerer
unter den Beschäftigten identifizieren, deren Aufgaben definieren und gute Rahmenbedingungen
schaffen. Im Mittelteil der Broschüre gibt es einen Praxisteil zum Heraustrennen, der den
betrieblichen Alltag der teilnehmenden Kümmerer aus dem Projekt GestalteMIT! schildert.
Die Betriebsbeispiele sind hier das Herzstück. Sie bieten Einblicke in die Unternehmen und
die Arbeit eines Kümmerers. In Steckbriefen und kurzen Interviews schildern erfahrene Kümmerer
ihre Aufgaben und Erfahrungen im Alltag.

Initiative Neue Qualität der Arbeit (inqa)


AplusA-online.de - Quelle: iga.Report "Zur Publikation "Mit Rat und Tat""