19/10/2011

Memocard: Handliche Hilfe erklärt Gefahrensymbole

Mit dem neuen Global Harmonisierten System (GHS) sollen Chemikalien jetzt
weltweit einheitlich gekennzeichnet werden. Dabei ändern sich in Europa die
bisher bewährten Gefahrensymbole erheblich. Hilfestellung für den Umstieg gibt
die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) mit der neuen
GHS-Memocard "Gefahrstoffe kompakt". Die handliche Übersicht im
Brieftaschenformat stellt die neuen Gefahrensymbole vor und erläutert kurz und
verständlich deren Bedeutung. Praxisnahe Verhaltensregeln ergänzen die Angaben.
Die GHS-Memocard wurde erstmals auf der Messe A+A 2011 vorgestellt.

Die GHS-Memocard "Gefahrstoffe kompakt" der BAuA erläutert kurz und auch für
Laien verständlich die neuen GHS-Piktogramme. In klaren Worten beschreibt sie
das Ausmaß und die Bedeutung der Gefahren, vor denen die Symbole warnen.
Hinweise auf die jeweils angezeigten Verhaltensmaßregeln ergänzen diese Angaben
praxisnah. Durch ihr handliches Format passt die GHS-Memocard in jede Tasche.
Ihre robuste Ausführung hält sie auch bei häufigem Gebrauch in Form. So ist die
Karte hervorragend geeignet als täglicher Begleiter und immer schnell zur Hand,
wenn sie gebraucht wird.

Weitere Informationen


AplusA-online.de - Quelle: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)