Rückblick: Sonderschau Workplace Design


Im Fokus des Themas Workplace Design stand die ergonomische Gestaltung von Arbeitsplätzen und Arbeitsprozessen in Produktion und Büro, insbesondere die Vermittlung guter Praxis unter Berücksichtigung der Kriterien menschengerechter Arbeitsgestaltung, Mensch-Maschinen-Schnittstelle, Prävention und Wirtschaftlichkeit.

Gesundheitliche Beeinträchtigungen durch schlechte Arbeitsbedingungen und damit einhergehende Leistungsminderung und Ausfallzeiten belasten auch das wirtschaftliche Ergebnis der Unternehmen. Gleiches gilt für die Büroarbeit, dem Ort der Produktion geistiger Güter.

Gute und gesunde Arbeit ist deshalb in den vergangenen Jahren in der Diskussion um die Rolle des Humanvermögens im Unternehmen immer mehr in den Vordergrund gerückt. Aktuelle Themen heute sind z. B. auch die altersgerechte Gestaltung von Arbeitsplätzen, Schnittstellengestaltung, Beleuchtung, Klima und Akustik.


Ergänzt wurde das Angebot Workplace Design durch die angrenzenden Aussteller, die sich mit Produkten aus dem Bereich ergonomisches Arbeiten, Büromöbel und zahlreiche weitere Angebote zur Arbeitsplatzgestaltung präsentieren. Auch das Magazin „Ergonoma“ präsentierte sich erneut auf der A+A mit seinem „Ergonomics Village“ (Halle 10C29\10E25).