06/03/2018

Wissenschaftsjahr 2018: Schon heute entdecken, wie die Menschen in Zukunft arbeiten

Wie werden Menschen in Zukunft arbeiten? Wie machen sie sich
fit dafür? Und welche Rolle spielen Wissenschaft und Forschung bei der Gestaltung
der Zukunft der Arbeit? Im Wissenschaftsjahr 2018 geht es um die Arbeitswelten der
Zukunft und die Frage, welche Chancen sie den Menschen bieten. Am 19. Februar 2018
startet das Wissenschaftsjahr 2018 - Arbeitswelten der Zukunft mit einer
Auftaktveranstaltung im Bundesministerium für Bildung und Forschung in Berlin.

Vielseitige Veranstaltungen, Ausstellungen und Aktionen werden auch 2018 das
Wissenschaftsjahr prägen. Fest steht schon jetzt: Das Ausstellungsschiff MS
Wissenschaft wird mit neuen Exponaten an Bord durch Deutschland kreuzen. Die
SchulKinoWochen laden zu einem Sonderfilmprogramm zu den Arbeitswelten der
Zukunft ins Kino ein. Und über die Onlineplattform Forschungsbörse können
Schulen Expertinnen und Experten aus der Wissenschaft direkt ins Klassenzimmer
holen.

Außerdem können sich Bürgerinnen und Bürger in Mitmachaktionen, Projektwochen
und Wettbewerben aktiv am Wissenschaftsjahr 2018 - Arbeitswelten der Zukunft
beteiligen. Sie tauschen sich aus mit Persönlichkeiten, die an der Entwicklung
der Arbeitswelten der Zukunft arbeiten. Und sie lernen Arbeitsplätze kennen, an
denen Menschen heute schon so arbeiten wie die künftigen Generationen morgen
und übermorgen. Dabei wird deutlich: Der Mensch steuert den technologischen
Fortschritt - und nicht umgekehrt. Er kann die Arbeitswelten der Zukunft selbst
gestalten. Denn Computer und Maschinen sind immer nur so schlau wie der Mensch,
der sie programmiert.

Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung
und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD). Seit 2000
dienen die Wissenschaftsjahre als Bühne für den Austausch zwischen
Öffentlichkeit und Wissenschaft. Als zentrales Instrument der
Wissenschaftskommunikation unterstützen sie somit den Dialog mit der
Gesellschaft.

Mehr Informationen zum Wissenschaftsjahr 2018


AplusA-online.de - Quelle: Wissenschaftsjahr 2018