27.11.2014

Winterblues - wenn die Seele traurig wird

Wenn die dunkle Jahreszeit beginnt, ist dies für viele Menschen der Beginn des
sogenannten "Winterblues". Müdigkeit, Antriebslosigkeit und das Gefühl von
Schwere bestimmen nun die nächsten Monate. Der Grund: Tageslichtmangel, der
unseren Hormonhaushalt durcheinander wirft. Beschäftigte sind hierbei sogar oft
doppelt belastet, da viele die verbleibenden Sonnenstunden des Tages auch noch
in Innenräumen mit künstlichem Licht verbringen. Was hilft und wieso wir vor
allem von den Skandinaviern lernen können, erklärt die neue Ausgabe der Reihe
"LIA.tipp" des Landesinstituts für Arbeitsgestaltung.

Lia.tipp "Winterblues - wenn die Seele traurig wird"


AplusA-online.de - Quelle: Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des landes Nordrhein-Westfalen