19.06.2009

Weniger Lärm - gesünder für alle

Die Eisenbahn-Unfallkasse (EUK) veröffentlichte in ihrem Mitteilungsblatt EUK
Dialog - Ausgabe 2/2009 (PDF-Datei; 28 Seiten) auf Seite 18 den Beitrag
"Weniger Lärm - gesünder für alle". Um Beschäftigte bei der Arbeit vor
gesundheitlichen Gefährdungen und Unfallrisiken zu schützen, fordert das
Arbeitsschutzgesetz vom Unternehmer u. a. die Beurteilung der
Arbeitsbedingungen einschließlich der möglichen Gefährdungen durch Lärm.
Konkretisiert werden diese Bestimmungen in der im März 2007 in Kraft getretenen
Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung. Der Beitrag informiert über die
Grundlagen zur Lärmprävention sowie über die Pflichten des Unternehmers.

Auf Seite 25 wurde zu diesem Thema die Checkliste "Chefsache: Lärm - ein
notwendiges Übel?" veröffentlicht.


Zum Mitteilungsblatt "EUK Dialog" (PDF)


AplusA-online.de - Quelle: Eisenbahn-Unfallkasse (EUK)