18.10.2011

Vier Unternehmen erhalten Deutschen Arbeitsschutzpreis 2011

Die bad & heizung Kreuz GmbH (Schallstadt, Baden-Württemberg), die
Evangelisches Johannesstift Behindertenhilfe gGmbH (Berlin), die Hydro Building
Systems GmbH - Werk Gerstungen (Thüringen) sowie die RAG Anthrazit Ibbenbüren
GmbH (Nordrhein-Westfalen) sind die Gewinner des "Deutschen
Arbeitsschutzpreises 2011". Die Preisverleihung fand im Rahmen der
Eröffnungsveranstaltung des Kongresses für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin -
A+A 2011 - in Düsseldorf statt. Eine mit Experten aus Wirtschaft, Politik und
Verbänden besetzte Jury hat die Siegerunternehmen ausgewählt. Die Jury
bewertete Produkte oder Prozesse der Unternehmen anhand von Kriterien wie
Wirksamkeit, Wirtschaftlichkeit, Innovation sowie Übertragbarkeit in den
betrieblichen Alltag.

Die Preisträger wurden von den drei Vorsitzenden der Jury Staatssekretär Gerd
Hoofe, Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Staatsrat Dr. Joachim
Schuster, Die Senatorin für Bildung, Wissenschaft und Gesundheit Bremen und
Marina Schröder, Vorstandsvorsitzende der Deutschen Gesetzlichen
Unfallversicherung (DGUV) ausgezeichnet.

Weitere Informationen auf den DGUV-Internetseiten.

Mehr Informationen


AplusA-online.de - Quelle: Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)