05.05.2015

VBG-Arbeitsschutzpreis 2016 - jetzt teilnehmen / Arbeitsschutz zahlt sich aus

Am 1. Mai 2015 startete die Bewerbungsfrist für den VBG-Arbeitsschutzpreis
2016. Die bei der VBG versicherten Unternehmen können in mehreren Kategorien
Preisgelder von bis zu 15.000 Euro und die Gold-, Silber- und Bronze-Medaillen
des VBG-Arbeitsschutzpreises gewinnen. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 31.
Oktober 2015. Die Teilnahme ist kostenlos.

2016 verleiht die gesetzliche Unfallversicherung VBG bereits zum sechsten Mal
den VBG-Arbeitsschutzpreis an Unternehmen mit kreativen Ideen zu
Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz. Alle bei der VBG versicherten
Unternehmen können sich mit ihren Maßnahmen und Ideen zur Verbesserung des
Arbeits- und Gesundheitsschutzes bewerben. Prämiert werden Maßnahmen oder
technische Produkte, die zur Verbesserung von Arbeitsabläufen und
Arbeitsbedingungen beitragen. Das können zum Beispiel neue Organisations- und
Motivationskonzepte oder innovative sicherheitstechnische Lösungen sein. Bei
der VBG versicherte Sportvereine können sich für den Präventionspreis Sport
bewerben, bei dem es ebenfalls die Gold-, Silber- und Bronze-Medaillen und ein
Preisgeld zu gewinnen gibt.

"Mit dem Arbeitsschutzpreis fördern und belohnen wir die Innovationskraft in
unseren Mitgliedsunternehmen", betont Dr. Andreas Weber, Direktor Prävention
der VBG. "Wir wollen so andere Unternehmen motivieren, sich über die
gesetzlichen Vorgaben hinaus für die Sicherheit und Gesundheit ihrer
Beschäftigten einzusetzen."

Über die Vergabe der Preise entscheidet eine unabhängige Jury, die Kriterien
wie Innovationskraft, Wirtschaftlichkeit, Übertragbarkeit auf andere
Unternehmen und natürlich Wirksamkeit bewertet.


Alle Informationen zum Arbeitsschutzpreis und die Bewerbungsunterlagen


AplusA-online.de - Quelle: VBG