12.09.2018

TeleClinic führt den digitalen Betriebsarzt ein und startet erste Kooperationen mit Arbeitgebern

TeleClinic ermöglicht seit 2015 den digitalen Arztbesuch in Deutschland.
Jetzt stellt das Unternehmen seine medizinischen Dienstleistungen erstmals auch
Arbeitgebern zur Verfügung. "Wir sehen großes Interesse seitens der Arbeitgeber
an digitalen Gesundheitsangeboten für ihre Mitarbeiter. Daher haben wir
entschieden, unsere onlinebasierten medizinischen Angebote auch Arbeitgebern
zur Verfügung zu stellen. Besonders freuen wir uns, bereits jetzt die ersten
Kooperationen diesbezüglich bekannt geben zu können. Unser Anliegen ist es, das
Thema betriebliche Gesundheit digitaler und effizienter zu gestalten", sagt
Katharina Jünger, Geschäftsführerin von TeleClinic.


Arbeitgeber können TeleClinic in zweifacher Hinsicht nutzen:

Durch den digitalen TeleClinic-Betriebsarzt können Arbeitgeber die gesetzlichen
Auflagen in Bezug auf Arbeitsschutz und Sicherheit effizient und hochwertig
erfüllen. Nach Paragraph 5 und 6 des Arbeitsschutzgesetzes (ArbSchG) sind
Arbeitgeber verpflichtet, Sicherheit und Gesundheit durch Arbeitsschutzmaßnahmen
zu gewährleisten. Hierzu ist eine Gefährdungsbeurteilung erforderlich. Zudem
müssen gemäß Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG) Betriebsärzte und Fachkräfte für
Arbeitssicherheit bestellt werden. Konkrete Anforderungen zur arbeitsmedizinischen
und sicherheitstechnischen Betreuung werden separat in der Unfallverhütungs-
vorschrift der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV Vorschrift 2)
geregelt. TeleClinic bietet Unternehmen ab sofort eine Gefährdungsbeurteilung an.
Zudem werden Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit über die digitale
Infrastruktur zur Verfügung gestellt. "Der digitale Betriebsarzt ist eine
wesentliche Erleichterung und hilft Unternehmen die gesetzlichen Anforderungen
auf einem hohen Qualitätsniveau sowie kostensparend zu erfüllen", erklärt Jünger.


Andererseits können Arbeitgeber TeleClinic zur Verbesserung der betrieblichen
Gesundheit nutzen, indem sie ihren Mitarbeitern den digitalen Arztbesuch via
TeleClinic ermöglichen. "Der Wertschöpfungsausfall durch Krankheit beläuft sich
in Deutschland auf über 220 Milliarden Euro pro Jahr. Wir möchten mit unserer
digitalen Lösung diese Kosten minimieren und gleichzeitig die betriebliche
Gesundheit verbessern. Die Mitarbeiter der mit uns kooperierenden Unternehmen
können an sieben Tagen der Woche zu jeder Zeit schnell und flexibel einen
TeleClinic-Arzt erreichen. Das ermöglicht eine engmaschige medizinische
Betreuung der Belegschaft, die sich positiv auf die betriebliche Gesundheit
auswirkt. Ausfallzeiten aufgrund Krankheit oder Arztbesuchen in Praxen können
zudem reduziert werden", kommentiert Jünger.

Über TeleClinic
TeleClinic ist eine digitale Gesundheitsplattform, die Patienten in allen
Fragen rund um ihre Gesundheit unterstützt - dabei sind ausschließlich Ärzte
mit einer deutschen Approbation bei TeleClinic zugelassen. Die ärztliche
Beratung erfolgt über moderne und heute gängige Kommunikationskanäle. Der
Patient kann wählen, ob das Arzt-Gespräch über Videochat oder beispielsweise am
Telefon stattfindet. Zudem können Patienten ihre Arzttermine oder Gesundheitsdaten
verwalten und mit Ärzten teilen. Datensicherheit genießt oberste Priorität:
TeleClinic ist ein zertifiziertes Medizinprodukt und orientiert sich an den
Richtlinien des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik. Die Mission
von TeleClinic ist es, jedermann zu jederzeit eine qualitativ hochwertige
medizinische Versorgung zu ermöglichen.

TeleClinicfür Arbeitgeber - Digitaler Betriebsarzt


AplusA-online.de - Quelle: TeleClinic