01.09.2011

Sicher und gesund in die Zukunft: Die elf Nominierten zum Deutschen Arbeitsschutzpreis 2011 zeigen wie es geht

Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz sind ein hohes Gut. Unternehmen, die
sich in besonderer Weise darum kümmern, zeichnen sich nicht nur durch ihre
Verantwortung gegenüber den Beschäftigten aus. Sie stärken außerdem ihre
Attraktivität als Arbeitgeber und sind damit gut gerüstet, um qualifizierte
Fachkräfte zu gewinnen und zu halten. Diese einhellige Ansicht vertrat die mit
Experten aus Wirtschaft, Politik und Verbänden besetzte Jury im Wettbewerb um
den Deutschen Arbeitsschutzpreis 2011 und nominierten am 25. August 2011 elf
Unternehmen aus ganz Deutschland, die sich vorbildlich für die Sicherheit und
Gesundheit ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter engagieren.

Insgesamt hatten sich in diesem Jahr 202 Unternehmen, vom Kleinstunternehmen
bis hin zum Großkonzern, aus unterschiedlichen Branchen mit ihren Beiträgen
beworben. Der Deutsche Arbeitsschutzpreis wird 2011 bereits zum zweiten Mal vom
Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), dem Länderausschuss für
Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik (LASI) und der Deutschen Gesetzlichen
Unfallversicherung (DGUV) ausgelobt.

Mehr Informationen in einer Pressemeldung vom August 2011.


AplusA-online.de - Quelle: Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)