14/10/2009

Schwerpunktaktion zu Gefährdungsbeurteilungen

Ziel einer Schwerpunktaktion des Thüringer Landesbetriebes für Arbeitsschutz
und technischen Verbraucherschutz im Jahr 2008 war die Ermittlung des
Ist-Zustandes zur Durchführung von Arbeitsschutzunterweisungen in Thüringer
Unternehmen. Dabei sollten vorrangig solche Betriebe erfasst werden, die in den
vergangenen Jahren im Arbeitsunfallgeschehen mit tödlichen oder schweren
Unfällen in Erscheinung getreten sind. Zusätzlich wurden aber auch Unternehmen
in die Schwerpunktaktion einbezogen, die keine oder nur leichte Arbeitsunfälle
zu verzeichnen hatten. Ziel war, Zusammenhänge zwischen der Qualität der
Gefährdungsbeurteilung und der Unterweisungspraxis sowie dem Unfallgeschehen
festzustellen.

Die Arbeitsschutzverwaltung des Freistaates Thüringen hat im Oktober 2009 die
Ergebnisse in dem Bericht "Unterweisungspraxis im Arbeitsschutz in Verbindung
mit der Gefährdungsbeurteilung" als PDF-Download (25 Seiten) veröffentlicht.

Zum Bericht "Unterweisungspraxis im Arbeitsschutz in Verbindung mit der Gefährdungsbeurteilung" (PDF)


AplusA-online.de - Quelle: Arbeitsschutzverwaltung des Freistaates Thüringen