17.05.2017

Rücken- und Gelenkbeschwerden müssen nicht sein: Hilfe zur Selbsthilfe

Gute Nachrichten für Berufstätige, die unter Rücken-, Muskel- oder
Gelenkbeschwerden leiden: Bereits kleine Veränderungen im Alltag können den
Schmerzen spürbar entgegenwirken, informiert die Berufsgenossenschaft für
Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW). Oft werde der eigene
Handlungsspielraum am Arbeitsplatz unterschätzt. Die BGW empfiehlt die neue
Online-Handlungshilfe "Bewusst bewegen - auch im Job" der Gemeinsamen Deutschen
Arbeitsschutzstrategie (GDA).

Anklicken und loslegen

Die Handlungshilfe "Bewusst bewegen - auch im Job" bietet verschiedene Zugänge
zum Thema. Wer möchte, kann mit dem interaktiven Check "Rückenfit am
Arbeitsplatz" einsteigen: Anhand eines kleinen Fragenkatalogs lassen sich
mögliche Belastungen am Arbeitsplatz erkennen, das eigene Verhalten
reflektieren und Gestaltungsspielräume entdecken. Dabei geht es zum Beispiel um
das Gestalten von Pausen, das Abwechseln verschiedener Tätigkeiten und das
Nutzen von Hilfsmitteln.

Die Rubrik "Risiken" vermittelt Hintergrundinformationen zu
Muskel-Skelett-Belastungen am Arbeitsplatz. Im Bereich "Handeln" findet sich
ein Fünf-Punkte-Programm zur Stärkung des Muskel-Skelett-Systems. Unter dem
Stichwort "Helfen lassen" erhält man Informationen über Ansprechpersonen für
Veränderungen im Beruf. Wer selbst loslegen und etwas Starthilfe haben möchte,
kann sich per E-Mail-Service an den guten Vorsatz erinnern lassen: mit sechs
Terminen inklusive Informationen, Tipps und konkreten Empfehlungen für einen
bewegten Alltag.

Rückenfit am Arbeitsplatz - der Check


AplusA-online.de - Quelle: Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW)