30.09.2014

Prävention 4.0: Die Zukunft der Arbeit erfordert neue Präventionsmaßnahmen

Erst war es die Dampfmaschine, dann kam der Strom und damit die Fließbänder,
daraufhin die Computertechnologie . Nun wird die vierte Revolution angekündigt.
Unter dem Schlagwort Industrie 4.0 versteht man die Vernetzung der Maschinen.
Das Szenario, das teilweise schon in der Praxis angekommen ist: Maschinen und
Produkte stimmen sich miteinander ab und organisieren sich so selbst. Die
Arbeit und Arbeitswelt verändert sich. Das erfordert neue Präventionsmaßnahmen
- Prävention 4.0.


Ein Artikel in der DGUV-Zeitschrift Arbeit & Gesundheit beschreibt die
Veränderungen und die Auswirkungen auf die Prävention.

Zum Artikel in der DGUV-Zeitschrift Arbeit & Gesundheit


AplusA-online.de - Quelle: Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)