20.08.2018

Online-Befragung zu REACH - Anforderungen der Verordnung auf dem Prüfstand

Das Bundesumweltministerium und die Bundesstelle für Chemikalien haben eine
Online-Befragung zum REACH-Prozess gestartet. Betroffene von und Akteure in
REACH können dabei ihre Meinung zur Umsetzung von REACH abgeben und
Verbesserungsvorschläge machen. Die Fragebogenaktion dient auch zur
Vorbereitung des REACH-Kongresses 2018.

Anfang März veröffentlichte die EU-Kommission ihren zweiten Überprüfungsbericht
zur Umsetzung der REACH-Verordnung. Insgesamt stellte sie fest, dass alle
Anforderungen der Verordnung, um die Ziele von REACH zu erreichen, angemessen
seien. Allerdings sollten Potenziale bezüglich der Ausgestaltung und konkreten
Umsetzung ausgeschöpft werden, um den (Verwaltungs-) Aufwand zu vereinfachen
und zu verringern. Auf einer Veranstaltung der EU-Kommission wurden Anfang Juni
in Brüssel der Bericht und seine Ergebnisse vorgestellt und intensiv
diskutiert. Diese Diskussion soll nun auf nationaler Ebene fortgesetzt werden.
Deshalb wollen die Bundesstelle für Chemikalien bei der Bundesanstalt für
Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin sowie das Bundesministerium für Umwelt,
Naturschutz und nukleare Sicherheit Meinungen und Stellungnahmen der
beteiligten Kreise in Deutschland zusammentragen.

Dazu wurde eine Online-Befragung entwickelt. Der Fragebogen befasst sich mit
verschiedenen Aspekten des Prüfungsberichtes und Schwerpunkten, die die
Bundesstelle identifiziert hat. Der Fragebogen, der bis zum 9. September
freigeschaltet.

Zum Fragebogen


AplusA-online.de - Quelle: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin - BAuA