11/09/2013

Mit gesundem Rücken durch die Ausbildung

Rückenschmerzen kennen kein Alter. Fast 50 Prozent der 11- bis 17-Jährigen
gaben bei einer Befragung an, in den letzten drei Monaten unter Rückenschmerzen
gelitten zu haben. Meist entstehen die Beschwerden durch Fehlbelastungen. Was
können Auszubildende tun, um vorzubeugen? "Denk an mich. Dein Rücken" heißt die
neue Berufsschulaktion von "Jugend will sich-er-leben" (JWSL). Sie gibt Tipps
und Informationen und lädt zum Mitmachen ein.

Ingo Froboese, Professor an der Sporthochschule Köln,hat einen kurzen Test
entwickelt, mit dem jeder seine eigene Rückenfitness einschätzen kann. Der Test
dauert nur fünf Minuten und hat ein eindeutiges Ergebnis: Ist mein Rücken schon
ausreichend trainiert - oder nicht? Der Test ist aber nur ein Angebot im Rahmen
des umfangreichen Medienpakets der Berufsschulaktion. Auch in diesem Jahr gibt
es wieder einen Aktionsfilm mit dem Titel: "Die Kampagne". In dem zehnminütigen
Film werden fünf Auszubildende vorgestellt und deren Arbeitsplätze und
Arbeitsweisen unter die Lupe genommen. Hinzu kommen Animationsfilme, Interviews
mit Prominenten und Moderationsvorschläge für den Unterricht in Berufsschulen
und die Unterweisung im Betrieb. Für die Lehrkräfte werden fünf verschiedene
Unterrichtvorschläge angeboten. Im betrieblichen Kontext geht es darum, das
Bewusstsein der Auszubildenden zu schärfen. Sie sollen Belastungen erkennen und
lernen, wie sie den Rücken schützen können.

Weitere Informationen


AplusA-online.de - Quelle: Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)