05/12/2017

Gute Führung wächst nicht auf dem Weihnachtsbaum

Unfallkassen und Berufsgenossenschaften veröffentlichen ersten
Social-Media-Clip ihrer Präventionskampagne kommmitmensch zum Thema gute Führung.

Danebenstehen und immer alles besser wissen - so einen Chef hat wohl jeder
schon einmal erlebt. Aber sieht so gute Führung aus? Mit dieser Frage
beschäftigt sich der neue Social-Media-Clip , den die Unfallkassen und
Berufsgenossenschaften heute im Rahmen ihrer Präventionskampagne kommmitmensch
veröffentlicht haben. Im Mittelpunkt steht passend zur Jahreszeit der
Weihnachtsbaum. Die Chefin hat exakte Vorstellungen von der geschmückten Tanne,
kommandiert den Kollegen schlecht gelaunt herum, schiebt ihre Verantwortung für
sicheres und gesundes Arbeiten auf ihn ab und sorgt am Ende selbst für Chaos in
der vorweihnachtlich dekorierten Kantine. So kann's gehen, wenn Führungskräfte
alles andere als wertschätzend mit ihren Beschäftigten umgehen.


"Das Video zeigt mit einem kleinen Augenzwinkern, wie wir uns alle Führung
eigentlich nicht vorstellen: Bevormundend, besserwisserisch, unnachgiebig. Wer
will schon so einen Chef?", sagt Gregor Doepke, Leiter Kommunikation der
Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung. "Die Botschaft des Films ist da ganz
klar: Gute Führung kann nur entstehen durch gute Kommunikation, durch
Mitbestimmungsmöglichkeiten, Verantwortungsübernahme, durch Anerkennung und
Wertschätzung. Und das trägt gleichzeitig dazu bei, die Gesundheit von
Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu stärken."


"Der Weihnachtsbaum" ist der erste von bisher drei geplanten
Social-Media-Spots, die allesamt von der Regisseurin Isa Prahl umgesetzt
werden. Die Clips greifen nach und nach die Handlungsfelder der Kampagne auf.
Führung ist eines davon. Führungskräfte prägen den Stellenwert von Sicherheit
und Gesundheit in einem Betrieb. Wenn sie selbst sicher und gesund handeln,
fördern sie diese Haltung auch in der gesamten Belegschaft. Wie
gesundheitsorientierte Führung aussehen kann, wird entscheidend durch die
Leitung des Betriebes geprägt.


Hintergrund "kommmitmensch"
kommmitmensch ist die bundesweite Präventionskampagne von
Berufsgenossenschaften, Unfallkassen und ihrem Spitzenverband Deutsche
Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV). Hintergrund ist, dass die Zahl der
Arbeitsunfälle in den vergangenen Jahren nicht mehr deutlich gesunken ist. Um
dem Ziel der Vision Zero, einer Welt ohne Arbeitsunfälle und arbeitsbedingte
Erkrankungen, weiter näher zu kommen, brauchen wir deshalb einen ganzheitlichen
Ansatz: kommmitmensch unterstützt Unternehmen und Bildungseinrichtungen dabei,
eine Präventionskultur zu entwickeln, in der Sicherheit und Gesundheit
Grundlage allen Handelns sind.

Zum Film


AplusA-online.de - Quelle: Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)