28.09.2011

GESTIS-Stoffmanager hilft bei Gefährdungsbeurteilung

Chemische Risiken am Arbeitsplatz auch mit wenig Erfahrung beurteilen, das
ermöglicht der GESTIS-Stoffmanager des Instituts für Arbeitsschutz der
Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA). Die kostenlose Onlinehilfe
wurde im September 2011 vorgestellt und richtet sich vor allem an kleine und
mittlere Unternehmen. Das Programm führt durch die Gefährdungsbeurteilung,
schätzt die Gefahrstoffbelastung für Atemwege und Haut ab und hilft bei der
Auswahl von Maßnahmen, um gefährliche Belastungen wirksam zu mindern.
Gleichzeitig erhält der Nutzer einen dokumentierbaren Bericht zur
Gefährdungsbeurteilung. Der GESTIS-Stoffmanager basiert auf der Software
"Stoffenmanager" des niederländischen Instituts TNO. Die Europäische
Chemikalienagentur in Helsinki empfiehlt den Stoffenmanager für die
Expositionsabschätzung gemäß Europäischer Chemikalienverordnung REACH.

Zum GESTIS-Stoffmanager


AplusA-online.de - Quelle: Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA)