29.04.2010

Finanzkrise und Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit

Prävention, Entschädigung und Rehabilitation bilden wichtige Pfeiler der
sozialen Sicherheit und sind alle drei durch die negativen Auswirkungen der
Finanz- und Wirtschaftskrise gefährdet. Neuste Erhebungen der Internationalen
Vereinigung für Soziale Sicherheit (IVSS) zeigen, dass die Einnahmen der
sozialen Sicherheit durch die Krise markant zurückgegangen sind und dass zudem
die Gesundheitskosten steigen. Wie steht es jedoch um die Prävention und die
Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit?

Um eine erste Übersicht über mögliche Trends weltweit geben zu können, führte
die IVSS bei ausgewählten IVSS-Mitgliedsinstitutionen der sozialen Sicherheit
aus verschiedenen Regionen eine Umfrage durch. Obwohl die Umfrage nur auf
bestimmte IVSS Mitglieder begrenzt war und somit nicht repräsentativ ist, zeigt
sie doch, dass die am stärksten von der Krise in Mitleidenschaft gezogenen
Regionen auch die größte Beeinträchtigung der Arbeitsbedingungen verzeichneten.

Die Ergebnisse der Umfrage "Finanzkrise und Sicherheit und Gesundheit bei der
Arbeit" wurden im April 2010 veröffentlicht.


Weitere Informationen


AplusA-online.de - Quelle: Internationale Vereinigung für Soziale Sicherheit (IVSS)