18.08.2014

Fensterlose Arbeitsplätze machen auf die Dauer krank und dick

Viele Beschäftigte arbeiten unter Kunstlicht. Eine amerikanische Pilotstudie
zeigt, dass bei diesen Menschen das fehlende natürliche Tageslicht zu einem
gestörten Biorhythmus führt. Sie leiden unter schlechtem Schlaf. Dies hat
wiederum Auswikungen auf die Konzentrationsfähigkeit und damit auf die
Arbeitsqualität.

Darüber hinaus sind diese Beschäftigten weniger aktiv. Der Mangel an
natürlichem Tageslicht hat auch Auswikrungen auf die hormonelle Balance, was zu
gesteigerten Appetit und zu Gewichtszunahme führen kann. Dieses berichtet
Spiegel online.

Zur Pilotstudie


AplusA-online.de - Quelle: Spiegel online