22.04.2014

Europäischer Wettbewerb für gute praktische Lösungen gestartet

Die Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz
(EU-OSHA) hat den zwölften Europäischen Wettbewerb für gute praktische Lösungen
im Bereich Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit eingeleitet. Der
Wettbewerb findet im Rahmen der Kampagne "Gesunde Arbeitsplätze - den Stress
managen" statt und berücksichtigt Beiträge von europäischen Unternehmen oder
Organisationen, die Maßnahmen zum erfolgreichen Management von Stress und
psychosozialen Risiken bei der Arbeit umsetzen. Die Gewinner werden bei der
Preisverleihung im Frühjahr 2015 geehrt.

Der Europäische Wettbewerb für gute praktische Lösungen wird in Zusammenarbeit
mit den Mitgliedstaaten organisiert. Im Rahmen des zwölften Wettbewerbs
ermittelt die Jury Preisträger, die sich durch ein gemeinsames Engagement von
Arbeitgebern und Arbeitnehmern für ein erfolgreiches Management von
arbeitsbedingtem Stress und anderen psychosozialen Risiken einsetzen.

Beiträge von allen Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Vermittlern (z. B. lokalen
Präventionsdiensten für Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit) aus
den EU-Mitgliedstaaten, Kandidatenländern, potenziellen Kandidatenländern und
der Europäischen Freihandelsassoziation (EFTA) sind erwünscht. Teilnehmer aus
nationalen Organisationen werden in zwei Unterkategorien bewertet: eine für
Unternehmen mit weniger als 100 Arbeitnehmern und eine für größere Unternehmen.
Die nationalen Gewinner aus jeder Kategorie kommen dann in eine Bewertungsrunde
auf europäischer Ebene. Ein Ausschuss, dem Vertreter der vier Interessengruppen
des Verwaltungsrats der EU-OSHA (Regierung, Arbeitgeber, Arbeitnehmer und die
Europäische Kommission) sowie ein Sachverständiger für das jeweilige Thema
angehören, wählt die Gewinner sowie eine kleine Zahl "zu empfehlender" Beiträge
aus.


Weitere Informationen in einer Pressemeldung.


AplusA-online.de - Quelle: Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA)