09.11.2018

Erfolgreich gegen Asbest - 12. Deutscher Gefahrstoffschutzpreis

Am 13. November 2018 wird das Bundesministerium für Arbeit und Soziales
(BMAS) zum 12. Mal den deutschen Gefahrstoffschutzpreis vergeben. Unter dem Motto
"Erfolgreich gegen Asbest" waren Unternehmen, Organisationen und Einzelpersonen
aufgerufen, innovative Konzepte einzureichen, die zur Sicherheit beim Umgang
mit Asbest bei Bautätigkeiten beitragen. Die fünf besten Einreichungen werden
mit insgesamt 10.000 Euro prämiert.

Asbest galt einst als "Wunderfaser" im Baubereich und wurde bis zum
Verwendungsverbot 1993 vielfältig als Baustoff eingesetzt - in Bauplatten,
Klebern, Putzen, Spachtelmassen und Beschichtungen. Diese Altlasten werden nun,
in Zeiten vermehrter Sanierungen und Modernisierungen, bei Bautätigkeiten
freigesetzt und gefährden die Gesundheit der Beschäftigten im Baugewerbe, aber
auch von Privatpersonen, die selbst Bautätigkeiten durchführen.

Auf diese Gefahren möchte das BMAS aufmerksam machen und nachhaltige Lösungen
für die Zukunft finden. Aus diesem Grund zeichnet das Ministerium unter dem
Motto "Erfolgreich gegen Asbest" beim diesjährigen 12. Deutschen Gefahrstoff-
schutzpreis vielversprechende Ansätze zum sicheren Umgang mit Asbest bei
Bautätigkeiten aus. Aus den eingegangenen Bewerbungen wählte eine Fachjury fünf
Gewinner aus, die vorbildliche Aktivitäten und innovative Ideen zu den Themen

- Information und Sensibilisierung der Betroffenen,
- emissionsarme Arbeitsverfahren und
- Schulungskonzepte zur Qualifizierung der Betriebe
entwickelt haben.

Beim 12. Deutschen Gefahrstoffschutzpreis werden unter dem Motto "Erfolgreich
gegen Asbest" Preisträger in fünf Kategorien ausgezeichnet:

- Komunale Bauherren
- Öffentliche Bauherren
- Ganzheitliches Vorgehen für einen gesamten Handwerkszweig
- Innovation in der Technik
- Innovative Schulungskonzepte und -maßnahmen zur Qualifizierung.

BMAS Staatssekretär Dr. Rolf Schmachtenberg wird die Preisträger am 13.
November 2018 im BMAS in Berlin auszeichnen und ihr Engagement und ihren
Ideenreichtum würdigen.

Nähere Informationen zu den Preisträgern und Eindrücke von der Preisverleihung
gibt es im Anschluss an die Veranstaltung.

Informationen zu den Preisträgern und Eindrücke von der Preisverleihung


AplusA-online.de - Quelle: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)