31.03.2010

Energieeffizienz: Viele KMU in Europa sind noch nicht richtig fit

Die europäische Wirtschaft ist sich der Bedeutung des Klimaschutzes und der
Vorteile einer verbesserten Energieeffizienz bewusst, nutzt die Potenziale
jedoch nur unvollständig. Das zeigt eine Untersuchung von Eurochambres. Die
Dachorganisation der europäischen Industrie- und Handelskammern stellte im März
2010 die Ergebnisse einer im Rahmen des Projektes "Change - Chambers promoting
intelligent energy for SME" durchgeführten Studie vor: Die am "Change"-Projekt
beteiligten Kammern hatten mehr als 2.000 vorwiegend kleine und mittlere
Unternehmen (KMU) in zwölf europäischen Staaten zum Thema Energieeffizienz
befragt.

Dabei zeigte sich, dass insbesondere die Finanz- und Wirtschaftskrise,
Informationsdefizite und ein enges Zeitbudget den Einsatz geeigneter Maßnahmen
erschweren. Schwachstellen bei der Energiekompetenz bestehen demnach vor allem
in kleineren Unternehmen. Deshalb plädiert Eurochambres dafür, mehr gezielte
Informationen für KMU und branchenspezifisches Material zur Verfügung zu
stellen.

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) informiert auf seinen
Internetseiten über die Ergebnisse der Studie. Dort findet man auch einen Link
zu den Downloads.

Weitere Informationen


AplusA-online.de - Quelle: Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK)