10.07.2017

ELK-Gesellschaft für Entwicklung, Layout und Konzeption elektronischer Systeme mbH

Elektronik von ihrer „grünen Seite“

Messtechnikspezialist ELK setzt auf eine nachhaltige Produktstrategie.

Moderne Elektronikartikel werden immer leistungsfähiger. Gleichzeitig verkürzen sich ihre Lebenszyklen – Reparaturen sind meist unmöglich, weil im Produktdesign gar nicht vorgesehen. Die Konsequenz: Immer mehr Elektronikartikel werden immer früher entsorgt. Laut einer Berechnung der UNO landen pro Jahr etwa 40 Millionen Tonnen Elektrogeräte im Abfall.  

Messtechnikspezialist ELK aus Krefeld geht einen anderen Weg: Das von ELK entwickelte und produzierte Multimessgerät BAPPU-evo präsentiert sich als „evolutionäres Gerät“, bei dem die kontinuierliche Weiterentwicklung ein fester Bestandteil des Konstruktions-Designs ist. Zudem fallen durch die nachhaltige Produktstrategie auch die (Folge-)Kosten niedrig aus.

ELK folgt also nicht dem Diktat der Elektronik-Industrie, ständig neue Geräte entwickeln und verkaufen zu müssen. Stattdessen überzeugt BAPPU-evo mit der Möglichkeit, immer wieder aufgerüstet werden zu können, falls sich technische Neuerungen ergeben. So lässt sich die hohe Leistungsfähigkeit des Multimessgerätes über einen langen Zeitraum aufrechterhalten.

Ein weiterer Aspekt ist die Reparaturfähigkeit: BAPPU-evo und sein Vorgänger BAPPU-classic lassen sich auch noch nach Jahren reparieren. In den ELK-Werkstätten wurden schon über 15 Jahre alte Geräte wieder in Stand gesetzt.

Beides – die langfristige Nachrüstung und die Reparatur der Geräte – ist möglich, weil ELK Entwickler und Produzent von BAPPU ist und sämtliche Komponenten in Eigenregie in Deutschland fertigt.

31. Mär 2017

Ausstellerdatenblatt