27/03/2018

DeutschesGesundheitsPortal: Ein großer Schritt zum mündigen Patienten

Neueste wissenschaftliche Studien- und Forschungsergebnisse sind bislang nahezu
ausschließlich Ärzten und Wissenschaftlern vorbehalten. Das
DeutscheGesundheitsPortal - ein Startup aus Köln - macht jetzt dieses Wissen
transparent und für Patienten und Angehörige kostenlos verfügbar.

Zu derzeit 18 schweren und meist chronischen Erkrankungen recherchieren die
WissenschaftlerInnen des Instituts täglich weltweit in
medizinisch-wissenschaftlichen Datenbanken nach neuesten Studien, fragen in
Forschungsinstituten und Kliniken nach neuen Forschungsergebnissen und lesen
vielfältige medizinische Fachzeitschriften. Die meist englischsprachigen
wissenschaftlichen Veröffentlichungen werden laienverständlich auf Deutsch
zusammengefasst und zur Verfügung gestellt.

Neue Impulse für das gesamte Gesundheitswesen - das Ziel ist der mündige Patient

Das DeutscheGesundheitsPortal möchte im Gesundheitswesen neue Impulse setzen:
Es macht die aktuellen medizinischen Forschungsergebnisse insbesondere zu neuen
Therapien einer breiten Öffentlichkeit zugänglich. So kommen wissenschaftliche
Erkenntnisse und Therapien schneller im Alltag der Patienten an, zeigen ihnen
neue Perspektiven auf und geben ihnen Mut und neue Hoffnung.

Unabhängig, werbefrei und kostenlos

Die Nutzer erhalten zu dem ausgewählten Krankheitsbild im Online-Portal und
regelmäßig als E-Mail kostenlos die neuesten internationalen Studien und
Forschungsergebnisse - laienverständlich in deutscher Sprache zusammengefasst.
Zusätzlich zu den Therapie- und Arzneimittelstudien werden Informationen zu
Früherkennung und Prävention, zu neuen Diagnoseverfahren, alternativen
Behandlungsmethoden sowie möglichen Nebenwirkungen und Begleiterkrankungen
recherchiert und bereitgestellt.

Mehr Wissen hilft

Die Nutzer erhalten - erstmals und einmalig in Deutschland - einen umfassenden
Einblick in die medizinische Wissenschaft und Forschung. Als informierte,
mündige Patienten sind sie besser auf das Arztgespräch vorbereitet und können
ihre Therapie aktiv mitbestimmen. Denn mehr Wissen hilft.

AplusA-online.de - Quelle: DeutschesGesundheitsPortal