12.10.2017

Interstuhl Büromöbel GmbH & Co. KG Bimos

Design im Labor: Ansprüche an einen Laborstuhl

Die Bedeutung von Design im Labor

Die gestalterischen Ansprüche an einen Laborstuhl



Was ist gelungenes Design? Über kaum eine andere Frage lässt sich mehr streiten. Zu unterschiedlich sind Geschmäcker und individuelle Vorlieben, wenn es um ansprechende Gestaltung geht. Dass eine hervorragende Design-Qualität am Arbeitsplatz viele Vorteile mit sich bringt, ist jedoch unbestritten. Ein gutes Beispiel hierfür ist der Laborstuhl.

Ein modernes Labor braucht modernes Design

Das Labor ist das Arbeitsfeld der Zukunft. Nirgendwo entstehen mehr Innovationen – wahrscheinlich ist es sogar der innovativste Ort der Welt. In einer sich rasant wandelnden Arbeitswelt verändern sich nicht nur Kommunikation und Technik, sondern auch der Anspruch bezüglich der Außenwirkung. Was bei vielen Unternehmen, Organisationen und öffentlichen Einrichtungen aus anderen Bereichen eine immer größere Rolle spielt, hält längst auch im Laborbereich Einzug: Der Fokus liegt auf Modernität. Laborbetreiber präsentieren sich als High-Tech-Unternehmen und zeigen offen, wo und auf welchem Weg Innovation entsteht. In diesem Zuge wird das Labor öffentlicher und gläserner, die Repräsentationsfunktion und die Einbindung in das allgemeine Corporate Design gewinnen an Bedeutung. Diese Tatsache erhöht den Anspruch an die Laborausstattung – und damit auch an Laborstühle und Laborhocker.

Das Design von Laborstühlen als Arbeitgebervorteil

Ansprechendes Design im Labor ist immer ein Statement. Neben einer guten Außenwirkung bringt es auch positive Effekte für die Arbeitgebermarke mit sich. Studien – beispielsweise im Auftrag von StepStone – belegen, dass Bewerber mittlerweile eine gute Arbeitsumgebung wichtiger einschätzen als finanzielle Anreize. Kein Wunder, verbringt man heutzutage in der Regel fast so viel Zeit am Arbeitsplatz wie zu Hause. Ein hervorragend gestalteter Laborstuhl trägt zu einem modernen, ansprechenden Arbeitsplatz bei und wird so zu einem echten Faktor im sogenannten „War for Talents“ auf dem Arbeitsmarkt. Denn Menschen assoziieren nichts stärker mit ihrem Arbeitsplatz als den Stuhl auf dem sie sitzen. Ob für die Gewinnung oder die langfristige Bindung von qualifiziertem Fachpersonal: ein Stuhl mit hoher Design-Qualität führt dazu, dass Mitarbeiter gerne und motiviert an ihren Laborarbeitsplatz kommen.

Mehr als nur schön – was ist gutes Design im Labor?

Schönheit liegt im Auge des Betrachters. So schwer es ist, gelungenes Design objektiv zu beurteilen, so klar lassen sich die Anforderungen an eine hohe Design-Qualität formulieren. Denn gute Gestaltung soll mehr als nur erfreuen. Sie folgt immer auch maßgeblich der geforderten Funktion. Laborstühle unterliegen beispielsweise speziellen hygienischen Voraussetzungen. Für eine leichte und effektive Reinigung ist eine möglichst geschlossene Form gefragt – ohne Ritzen und Fugen, in denen sich unbemerkt Verunreinigungen absetzen können. Dabei sollten auch die eingesetzten Materialien reinigungsfreundlich sein. Die Laborstuhl-Familien von Bimos zeichnen sich durch ihr eigenes Hygienic Designkonzept aus. Eine fugenlose Gestaltung sorgt für beste Hygienevoraussetzungen, genau wie eine Beständigkeit gegen alle gängigen Reinigungs- und Desinfektionsmittel. Diese sowie weitere spezielle Qualitäten für eine umfängliche Laborreignung verbindet Bimos mit höchsten optischen Ansprüchen.

Ausstellerdatenblatt