23.07.2010

Das HACCP-Konzept

Auch bei guten Herstellungsvoraussetzungen können hygienisch empfindliche
Lebensmittel nicht akzeptable Gesundheitsgefahren für den Verbraucher bergen.
HACCP (Hazard Analysis and Critical Control Points) ist ein Werkzeug, mit dem
Hersteller den Endverbraucher vor Gesundheitsgefahren, die trotz
grundsätzlicher hygienischer Herstellungsvoraussetzungen nicht vermeidbar sind,
schützen kann.

Ein Überblick über HACCP insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen gibt
Dr. Klaus W. Müller in seinem Online-Fachartikel "Das HACCP-Konzept.
Systematische Gefährdungsermittlung am Beispiel der Lebensmittelhygiene". Die
Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gaststätten (BGN) veröffentlichte den
Beitrag in der Ausgabe 3/2010 ihres Mitteilungsblattes "Akzente".


Zum Online-Fachartikel "Das HACCP-Konzept. Systematische Gefährdungsermittlung am Beispiel der Lebensmittelhygiene"


AplusA-online.de - Quelle: Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gaststätten (BGN)