06.09.2017

Sympatex Technologies GmbH

Closing the Textile Loop: Zur A+A 2017 präsentiert Sympatex das erste Upcycling-Produkt der Unternehmenspartnerschaft „wear2wear“

Am Sympatex Messestand werden darüber hinaus neue Partnerprodukte mit der innovativen und hochfunktionellen Footwear-Technologie Moisture-tech by Sympatex vorgestellt.

München / Unterföhring, 19. September 2017 Aus alt mach neu – nach diesem Motto haben sich fünf kompetente Partner zu der europäischen Industriepartnerschaft wear2wear zusammengeschlossen. Als Lieferant der 100% klimaneutralen, recycelbaren, PTFE- und PFC-freien Membran innerhalb dieses Verbunds zeigt Sympatex zur internationalen Arbeitsschutzmesse A+A vom 17. bis 20. Oktober 2017 in Düsseldorf (Halle 11 Stand A22) ein erstes Endprodukt, das auf modernsten Produktionsanlagen aus gebrauchten Funktionstextilien hergestellt wurde. Damit sich der Rohstoffkreislauf wieder schließt, können diese Textilien am Ende ihres Lebenszyklus erneut vollständig recycelt werden. Somit entsteht kein Abfall, sondern es werden wieder Bekleidungsteile daraus gefertigt. Sympatex lädt seine Kunden sowie interessierte Konfektionäre und Behörden dazu ein, mit Hilfe von wear2wear den Textilkreislauf zu schließen. Individuelle Lösungen werden im so genannten „Sympathy Lab“ gemeinsam entwickelt.   

Agenda 2020: Closing the Loop trifft auf Klimaneutralität
Sympatex forciert mit wear2wear seine „Agenda 2020“, welche das Münchner Unternehmen zur ISPO im Februar 2017 ausgelobt hat. Teil dieser Strategie ist es, bis zum Jahr 2020  komplett schadstofffreie, recycelte und wiederum recycelbare Funktionstextilien anzubieten. „Mit unserer Kooperation wear2wear haben wir eine offene Plattform ins Leben gerufen, die fähig ist, den Polyester-Kreislauf für Textilien komplett zu schließen – von der Sammlung bis zum neuen Textil.“, erklärt Dr. Rüdiger Fox, CEO Sympatex Technologies GmbH. „Sie steht allen weiteren Partnern offen, die sich zu einem geschlossenen Materialkreislauf in der Textilindustrie verpflichtet fühlen – und mit jedem weiteren Mitglied kommen wir unserem Ziel näher, zeitnah eine nachhaltige Bekleidungsindustrie zu realisieren.“

Ein weiterer Baustein dieser Nachhaltigkeitsstrategie ist es, die ökologische Gesamtbilanz des Bekleidungskreislaufes so weit wie möglich zu neutralisieren. Sympatex bietet bereits die erste Membran weltweit an, die komplett klimaneutral hergestellt wird. Die Herstellung eines Sympatex Copolymers erzeugt bereits im Vergleich z.B. mit einer vergleichbaren PTFE-Membran ca. 50 Mal weniger CO2. Um jeglichen Beitrag zur globalen Erwärmung zu eliminieren, kompensiert Sympatex seit diesem Jahr nun auch die verbleibende CO2-Menge ihrer gesamten jährlichen Membran-Produktion durch die Beteiligung an zertifizierten internationalen Klimaschutzprojekten. Auch seine Kunden und Marktpartner unterstützt der Funktionsspezialist darin, auf vollständig klimaneutrale Bekleidung umzustellen: Mithilfe des Sympatex Öko-Kalkulators kann die CO2-Emission jedes einzelnen Laufmeters Textil als Teil des ökologischen Fußabdruckes präzise ermittelt werden. Die unvermeidbaren CO2-Emissionen können Sympatex-Kunden auf dieser Basis ebenfalls über die Unterstützung von Klimaschutzprojekten vollständig kompensieren. Dabei berücksichtigt Sympatex die gesamte Prozesskette von der Rohstoffgewinnung bis zur Anlieferung bei den Kunden („cradle to customer gate“).

Innovative Schuh-Technologie Moisture-tech® by Sympatex
Darüber hinaus erfreut sich Moisture-tech® by Sympatex immer größerer Beliebtheit. Die hochfunktionelle Schuh-Technologie sorgt für optimales Mikroklima und ist insbesondere für Sicherheits- und Feuerwehrstiefel bestens geeignet. Durch den Einsatz des extrem saugfähigen Materials wird Feuchtigkeit schnell vom Fuß abtransportiert und kann durch den nach außen gerichteten Saugeffekt nicht in das Innenfutter zurückgelangen. Der Vorteil: hoher Tragekomfort und trockene Füße für maximale Leistungsfähigkeit bei jedem Wetter. Die leistungsstarke Futterstoff-Technologie ist daher besonders für den Einsatz bei Polizei, Feuerwehr und auch Zoll bestens geeignet. Die französische Polizei verwendet sie seit kurzem in ihren Motorradstiefeln von Paraboot. Im Bereich Sicherheits- und Feuerwehrschuhe nutzen unter anderem bereits Honeywell, Baltes, Rock Fall, Maxguard und Völkl Moisture-tech® by Sympatex. Auch der italienische Neukunde Diadora ist von der Technologie überzeugt. Der Hersteller von Sicherheitsschuhen verwendet Moisture-tech® by Sympatex nun direkt in der ersten gemeinsamen Modellserie, die im Herbst 2017 auf den Markt kommt.

Guaranteed Green – The Sympatex climate-neutral and recyclable membrane
Als einer der weltweit führenden Anbieter ist Sympatex® seit 1986 Synonym für Hightech-Funktionsmaterialien in Bekleidung, Schuhen, Accessoires und technischen Anwendungsbereichen. Sympatex entwickelt, produziert und vertreibt gemeinsam mit ausgewählten Partnern weltweit Membrane, Laminate und Funktionstextilien sowie Fertigfabrikate. Die Sympatex-Membran ist optimal atmungsaktiv, 100% wind- und wasserdicht sowie klimaregulierend. Sie ist zu 100 Prozent recycelbar, bluesign® approved und mit dem „Oeko-Tex-Standard-100“ Zertifikat ausgezeichnet. Zudem ist sie PTFE-frei und PFC-frei. Die Technologien und Prozesse basieren auf dem Prinzip von ökologischer Verantwortung und Nachhaltigkeit unter besonderer Berücksichtigung eines optimalen Carbon Footprints. Sympatex ist weltweit mit Verkaufsbüros und Niederlassungen vertreten. Weitere Informationen auf www.sympatex.com

Ausstellerdatenblatt