04.05.2017

Beste Ideen für gesundes Arbeiten gesucht

Die DAK-Gesundheit und die Kommunikationsberatung MCC schreiben zum dritten Mal
den Deutschen BGM-Förderpreis aus. Sie wollen Firmen würdigen, die kreative und
nachhaltige Projekte im Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) planen. Im
Fokus stehen 2017 die Herausforderungen der modernen Arbeitswelt. Der
Förderpreis ist auf insgesamt 60.000 Euro in Form von Sachleistungen dotiert
und unterstützt die Gewinner bei ihren Vorhaben. Einsendeschluss ist der 8.
September 2017.

"Flexibel, mobil und digital - die Arbeitswelt ist einem starken Wandel
unterworfen, der weiter andauert", sagt Andreas Storm, Vorstandsvorsitzender
der DAK-Gesundheit. Wie lässt sich im Zeitalter ständiger Erreichbarkeit eine
Work-Life-Balance herstellen, die die Beschäftigten produktiv und gesund
erhält? Wie helfen digitale Anwendungen dabei, Menschen zur Prävention zu
motivieren? Das sind nur zwei von vielen denkbaren Fragestellungen, zu denen
beim Deutschen BGM-Förderpreis 2017 Projekte eingereicht werden können.

Experten entscheiden über Gewinner

Teilnehmen können alle Institutionen, Unternehmen und Dienstleister, die eine
neue Idee im Gesundheitsmanagement entwickelt haben und im betrieblichen Umfeld
umsetzen wollen. Über die Gewinner entscheidet eine Expertenjury, der unter
anderem Professor Bert Rürup angehört. Der erste Platz ist mit 30.000 Euro für
Sachleistungen dotiert, die Zweit- und Drittplatzierten erhalten Leistungen im
Wert von 20.000 und 10.000 Euro. Weitere Informationen, Teilnahmebedingungen
und das Anmeldeformular zum Deutschen BGM-Förderpreis finden Bewerber im
Internet.


Weitere Informationen, Teilnahmebedingungen und das Anmeldeformular


AplusA-online.de - Quelle: DAK Gesundheit