01.10.2009

Besser arbeiten mit der richtigen Beleuchtung

Ohne Licht geht nichts. Gerade jetzt, wenn die Tage kürzer werden, rückt die
künstliche Beleuchtung in den Vordergrund. Ob in Büro, Labor oder Werkshalle -
nur optimale Lichtverhältnissen können dazu beitragen, Unfälle zu verhüten.
Darauf weisen Berufsgenossenschaften und Unfallkassen hin.

"Die richtige Beleuchtung hilft, Stolper- und Rutschgefahren frühzeitig zu
erkennen und Unfälle zu vermeiden. Darüber hinaus hat Licht einen wichtigen
Einfluss auf die Gesundheit und die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter", sagt
Gerold Soestmeyer, Leiter des Fachausschusses Beleuchtung der Deutschen
Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV). Eine gute Beleuchtung trägt dazu bei,
die Augen zu schonen, vorzeitiger Ermüdung vorzubeugen und die Aufmerksamkeit
zu erhalten. Dabei sollte die Beleuchtung auf die jeweilige Arbeit abgestimmt
werden.

"Man sollte bei der Beleuchtung der Arbeitsplätze auch beachten, dass die
Sehkraft mit zunehmendem Alter nachlässt und damit die Anforderungen an die
Beleuchtung steigen. Das betrifft sowohl die Beleuchtungsstärke als auch die
Blendungsbegrenzung", so Soestmeyer weiter.

Weiterführende Infos zur richtigen Beleuchtung von Arbeitsstätten findet man
seit September 2009 auf den DGUV-Internetseiten.

Weitere Informationen


AplusA-online.de - Quelle: Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)