11.11.2010

Berufsschulaktion zum Risikobewusstsein im Alltag

In der Berufsschulaktion der gesetzlichen Unfallversicherung geht es 2010 um
das Risikobewusstsein junger Berufseinsteiger. Mit einem Film und anderen
Unterrichtsmaterialien soll ihre Aufmerksamkeit für Gefährdungen im
Arbeitsalltag geschärft werden. Thematische Schwerpunkte der Aktion sind in
Anlehnung an die Präventionskampagne "Risiko raus!" der innerbetriebliche
Transport und der Weg zur Arbeit.

Weiß ich um die Gefährdungen, die in meinem Arbeitsalltag auftreten können? Bin
ich aufmerksam genug, um sie rechtzeitig zu sehen? Kann ich angemessen in einer
gefährlichen Situation reagieren? Das Risiko kennen, es wahrnehmen,
risikobewusst handeln. Dieser Dreiklang steht im Mittelpunkt des
Unterrichtskonzeptes der neuen Berufsschulaktion.

Vermittelt wird das Thema über den Film "Alltagshelden". Die Kamera begleitet
darin Micky, Mike und Michael durch einen ganz normalen Arbeitstag. Die gleiche
Story wird drei Mal erzählt. Umso deutlicher wird für den Zuschauer, wie
unterschiedliche Persönlichkeitsmerkmale in gleichen Situationen zu völlig
verschiedenen Ergebnissen führen können. Der Film wird so zu einem Lehrstück
über den Zusammenhang zwischen emotionaler Intelligenz und Sicherheit bei der
Arbeit. Eingebaute "episodische Anker" sollen die Verbindung zum eigenen
Arbeitsalltag der Jugendlichen erleichtern.

Neben dem Film "Alltagshelden" stellt "Jugend will sich-er-leben" weiteres
Unterrichtsmaterial für Lehrkräfte zur Verfügung. Dazu zählen Plakate,
Moderationskonzepte, Podcasts, aber auch Spiele-Anleitungen für eine
erlebnispädagogische Annäherung an das Thema und eine DVD mit Filmen und
persönlichen Statements von Prominenten.


Weitere Informationen und alle Unterlagen sind im Internet verfügbar.


AplusA-online.de - Quelle: Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)