19/03/2014

2013 weniger tödliche Arbeits- und Schülerunfälle

Im Jahr 2013 sind weniger Menschen als im Vorjahr bei der Arbeit oder auf dem
Weg dorthin tödlich verunglückt. Das geht aus einer vorläufigen Erhebung der
Berufsgenossenschaften und Unfallkassen hervor, die ihr Verband, die Deutsche
Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) am 19. März 2013 veröffentlicht hat.

Die Zahl der tödlichen Arbeitsunfälle ging um 45 auf insgesamt 455 Fälle
zurück, die der tödlichen Wegeunfälle um 74 auf 312. Auch die Zahl der
tödlichen Schülerunfälle sank um 16 auf insgesamt 40.

Allgemeine Aussagen zur Entwicklung des Unfallrisikos, das die Unfallzahlen in
Bezug setzt zu den Arbeitsstunden, sind aufgrund der Datenlage noch nicht
möglich.


Weitere Informationen in einer Pressemeldung.


AplusA-online.de - Quelle: Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)